fb-pixel Farbenfrohes Süd- und Westisland | Mietwagenreise 10 Tage

Blickfang Island | Mietwagenreise - 8 Tage

Über die Reise

Eine visuell beeindruckende Reise in die schönsten Gegenden des Süd- und Westlandes die nicht nur Fotografen begeistert. Die Landschaften reichen hier von weißen Gletscherkappen zu schwarzen Sandstränden, von kalten Gletscherseen mit Eisbergen zu Geysiren und heißen Quellen. Die Farben und das Licht sind einmalig und im ständigen Wetterwechsel lassen sich so manche interessante Bilder einfangen. Diese Reise ist für Reisende, die gern viel Zeit an den Sehenswürdigkeiten verbringen. Dieses Selbstfahrerreise ist ganzjährig empfehlenswert!


Highlights

  • Visuelle Highlights
  • Weiße Gletscher, schwarze Strände
  • diverse Wasserfälle
  • Küsten und Vogelfelsen
  • fotogene Landschaften

Leistungen

  • 7 vorgebuchte ÜN mit Frühstück
  • 7 Tage Mietwagen inkl. unbegr. Kilometeranzahl, CDW-Versicherung und Navigationsgerät
  • Übernahme/Abgabe des Mietwagens am Flughafen
  • Straßenkarte 1:500 000
  • ausführlicher, deutschprachiger Reiseführer
  • Anfahrtsbeschreibungen und GPS-Koordinaten Ihrer Unterkünfte
  • Isl. Mehrwert- und Übernachtungssteuer

Preise für 2019 erscheinen in Kürze!

Unsere Mietwagenkategorien

Separate Kosten: Treibstoff, Verpflegung, Eintritte und evtl. Tunnel Hvalfjarðargöng. Zusatzfahrer einmalig € 30,-

Flüge: Gerne können wir auch die Flüge für Sie buchen. Die aktuellen Preise bekommen Sie auf Anfrage. Flugpläne und generelle Informationen zur Flugbuchung finden Sie oben unter der Schaltfläche “Anreise”.


Reiseverlauf

1

Ankunft

Sie übernehmen den Mietwagen nach Ankunft im Flughafen Keflavík. Erste, spannende Islandeindrücke gewinnt man beim Durchfahren der schwarzen Lavafelder. Bei frühzeitiger Ankunft kann man bereits farbenfrohe heiße Quellen besichtigen oder den Tag in Reykjavík ausklingen lassen. 1 ÜN in Reykjavík oder Keflavík in Flughafennähe (ca. 0 / max. 110 km)

2

Farbenfrohe Vulkane, Geysir und Wasserfall Gullfoss

Das eindrucksvoll bunte Vulkansystem Hengill lohnt sich für Hobbyfotografen oder auch für Wanderbegeisterte. In der schroffen Basaltschlucht Almannagjá in Þingvellir können Sie bis zum Öxaráfoss wandern. Zwischen den Kontinenten wandern Sie in der Grabenbruchzone durch ein Mosaik von kleinen Wasserfällen, klaren Bächen, Birkenwäldchen und Blumenwiesen. Über die karge Hochebene Lyngdalsheiði gelangen Sie in das aktive Springquellengebiet mit dem Geysir Strokkur, der alle paar Minuten mit einer Wassersäule auf sich aufmerksam macht. Höhepunkt ist schließlich der Gullfoss mit der faszinierenden Schlucht. 1 ÜN bei Flúðir (ca. 160 km)

3

Gletschereis und Wasserfälle

Heute erkunden Sie die Gegend der von Gletschereis bedeckten Vulkane Eyjafjallajökull und Katla im Süden Islands. An den grünen Hängen dieser Berge finden Sie an den Wasserfällen Seljalandsfoss und Skógafoss ausreichend Fotomotive. In der Nähe befindet sich im Sólheimarsandur ein altes Flugzeugwrack was gern fotografiert wird. Das Felsentor Dyrhólaey am südlichsten Punkt Islands belohnt seine Besucher mit dem Ausblick auf schwarze Sandstrände. Mit etwas Glück sehen Sie hier oder am benachbarten Strand Reynisfjara die zutraulichen Papageitaucher. 2 ÜN bei Vík / Kirkjubæjarklaustur (ca. 145/220 km)

4

Der größte Gletscher Europas

Sie folgen der Ringstraße durch moosbedeckte Lavafelder in denen wir einen Halt empfehlen. Nach einer Wanderung zum Svartifoss mit seinen dunklen, gebogenen Basaltsäulen können Sie die zerklüfteten Gletscherzungen Skaftfells- und Svínfellsjökull besuchen. Ausgiebig Zeit sollte man sich an den Lagunen Fjallsárlón und Jökulsárlón nehmen. Dort finden sich an den Eisbergen und am Nordatlantik endlos viele Möglichkeiten zum staunen und fotografieren. Eventuell kann eine Bootsfahrt zwischen den blau-weißen Eisriesen unternommen werden. Im Winter werden in dieser Gegend auch Touren in natürliche Eishöhlen angeboten. (ca. 240 / 380 km)

5

Schlucht Fjaðrárglúfur

Zwischen Vík und Kirkjubærjarklaustur liegt die imposante Schlucht Fjaðrárglúfur mit einem Wanderweg am Rande der Schlucht. Hinter der schwarzen Sanderebene Mýrdalssandur sehen Sie bereits von weiten die charakteristischen Felsnadeln am schwarzen Sandstrand von Vík, an dem sich das Verweilen unbedingt lohnt! Ein Stück weiter lohnt sich an der Ringstraße ein Abstecher zu dem sich im Rückgang befindlichen Sólheimarjökull, einer von Vulkanasche bedeckten Gletscherzunge. Wer den Gletscher betreten möchte, bekommt bei einer geführten Wanderung mit entsprechender Ausrüstung die Gelegenheit. 1 ÜN bei Selfoss (ca. 130/200 km)

6

Der Gletscher von Snæfellsnes

Über Þingvellir gelangen Sie über die Schotterstrecke Kjós in den langen und verschlafenen Walfjord. Über Borgarnes und das Mýrargebiet gelangen Sie auf die Halbinsel Snæfellsnes mit wunderschönen Küstenabschnitten und dem Gletscher Snæfellsjökull. Am hellen Muschelstrand Ýtri-Tunga können Vögel und Seehunde beobachtet werden. Spannend ist eine kleine Wanderung in die enge Schlucht Rauðfellsgjá. Fotogen ist die Kirche von Búðir umgeben von hellen Sanddünen sowie die bizarre Küste bei Arnastapi. 1 ÜN bei Hellnar oder Arnarstapi (ca. 250 km)

7

Berg Kirkjufell und Reykjavík

Besuchen Sie am morgen den Kiesstrand Djúpalónssandur mit einem alten Schiffswrack und umrunden Sie anschliessend den Gletscher bis Sie an die Nordseite der Insel gelangen. Bei Grundarfjörður liegt der oft abgelichtete Berg Kirkjufell mit einem Wasserfall. Interessant ist auch das scharfkantige Lavafeld Berserkerhraun. Danach verlassen Sie die Halbinsel und fahren in die Hauptstadt. Wanderfreunde können auf dem Weg den Krater Eldborg besteigen. Durch den Tunnel am Hvalfjörður und am Berg Esja vorbei, gelangen Sie schließlich nach Reykjavík wo Sie die alte Innenstadt mit der Konzerthalle Harpa besichtigen können. 1 ÜN in Reykjavík oder bei frühem Abflug bereits in Keflavík (ca. 170 / 220 km)

8

Heimreise

Abgabe des Mietwagens am Flughafen in Keflavík und Rückflug. (0 / max. 110 km)

Reisevorbereitungen

Reisevorbereitungen


Reisezeit

Wer v.a. das vielfältige Vogelleben oder die hellen Sommernächte erleben möchte, für den bietet sich der Frühsommer (Mitte Mai – Ende Juli) an. Der bei vielen Reisenden beliebte Papageitaucher verlässt Island Anfang bis Mitte August. Wenn Ihr Interesse eher den beeindruckenden Nordlichtern gilt, empfehlen wir eine spätere Reisezeit: Ab Ende August haben Sie die Chance, Zeuge der bizarren Farbformationen am Nachthimmel zu werden. Die Hochlandpisten sind ab ca. Mitte Juni und bis Ende September befahrbar. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des isländischen Straßenverkehrsdienstes.


Reisedokumente

Staatsbürger aus EU-Ländern, dem Schengen-Gebiet und der Schweiz benötigen zur Einreise einen gültigen, von der isländischen Regierung anerkannten Personalausweis oder Reisepass. Staatsbürger anderer Länder wenden sich bitte an die entsprechenden Botschaften zwecks Visa-Informationen.
Weitere Informationen erhalten Sie bei der isländischen Botschaft in Berlin, Rauchstraße 1, 10787 Berlin –
Tel.: +49 (0)30 50 50 40 00, http://www.botschaft-island.de.


Führerschein

Der deutsche /schweizerische / österreichische Führerschein ist in Island gültig.


Gesundheitshinweise

Sie benötigen für Ihre Islandreise keine Impfungen. Wir empfehlen, dass Sie Ihre Europäische Krankenversicherungskarte mit auf Ihre Reise nehmen. Diese Karte ist bei Ihrer Krankenkasse erhältlich.


Notfälle

Die allgemein gültige Notrufnummer (24-Std.-Service) in Island ist 112.
Gesundheitszentren und/oder Krankenhäuser gibt es in allen größeren Gemeinden Islands.
Beim Polizeirevier in Reykjavík können Sie während der Bürozeiten Auskunft bekommen: Tel. +354 569 9020.


Währung/Geldwechsel

Die isländische Währungseinheit ist die „króna“ (= Krone). Alle isländischen Banken halten Devisen bereit und sind in der Regel Mo.–Fr. von 9.15–16.00 Uhr geöffnet. Am günstigsten ist es, Geld von Bankautomaten mit Ihrer EC-Karte oder Ihrer Kreditkarte abzuheben. Geldautomaten finden Sie in allen Ortschaften und an Flughäfen. Kreditkarten und EC-Karten werden in allen Geschäften akzeptiert.


Klima

Dank des Golfstromes erfreut sich Island eines gemäßigt frischen Meeresklimas mit kühlen Sommern und verhältnismäßig milden Wintern. Das Wetter ist wechselhaft, weshalb empfohlen wird, sich auf jede Wetterart einzustellen. Weitere Informationen über das Wetter in Island finden Sie beim Meteorologischen Amt.
Zeit In Island gilt ganzjährig die Greenwichzeit (GMT), d. h. im Sommer ist es in Island 2 Stunden früher als in Deutschland, im Winter 1 Stunde.


Kleidung und Ausrüstung

In Island hat sich die Zwiebelmethode bewährt, d.h. Sie sollten sich mit T-Shirt, Pullover, warmen Hosen und einer leichten wind- und wasserfesten Regenjacke ausstatten. Außerdem sind für Wanderungen stabile, wasserdichte (Goretex) Wanderschuhe ganz wichtig – diese sollten auch Profilsohle haben. Bitte nicht kurz vorher kaufen, weil man sich sonst beim Einlaufen Blasen holt. Wir empfehlen auch die Mitnahme eines Fernglases. Bitte Badeanzug und Sonnenbrille nicht vergessen! Nota bene bei Winterreisen allgemeine warme Winterkleidung und festes Schuwerk, da wir kleinere Wanderungen im Schnee unternehmen werden.


Schwimmbäder

Isländer lieben Freibäder. Man trifft sich dort und plauscht über Gott und die Welt. Jung und Alt gehen diesem Volkssport nach und Sie sollten es sich nicht nehmen lassen, auch daran teilzunehmen. Besuchen Sie doch mal einen „heißen Topf“! Wenn es mehrere davon gibt, steht meist auch die Temperatur dran. Beginnen Sie mit dem kühleren und steigern Sie dann die Temperatur.


Elektrizität

Elektrische Spannung in Island beträgt, wie in Kontinentaleuropa, 230 V, 50 HZ AC und die Stecker sind entsprechend.


Telefonieren

Direktdurchwahl innerhalb Islands ist überall möglich. Die Vorwahl für Island bei Ferngesprächen aus dem Ausland und ausländischen Handys lautet 00354 + die 7-stellige Anschlussnummer.
Für Auslandsgespräche wählen Sie 00 und die entsprechende Landesvorwahlnummer, dann Ortsvorwahl und Teilnehmernummer Ihres gewünschten Gesprächspartners.
Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir das Mitnehmen eines Mobiltelefons. Um Kosten zu sparen, können Sie im Duty-Free-Geschäft am Flughafen oder an jeder Tankstelle eine Prepaid-Karte mit isländischer Telefonnummer günstig kaufen.


Speisen und Getränke

Die isländische Küche bietet viele kulinarische Köstlichkeiten, wie z. B. frischen Fisch, Lamm und Spezialitäten wie die Milchspeise Skyr. Auch Vegetarier kommen hier auf Ihre Kosten. Bier, Wein und Spirituosen dürfen ausschließlich in staatlichen Monopolgeschäften (isl. Vínbúð) verkauft werden und sind daher nicht in den normalen Lebensmittelgeschäften erhältlich. Obwohl Bier erst seit 1989 wieder gebraut werden darf, bieten isländische Brauereien inzwischen eine reiche Auswahl des beliebten Gerstensafts an.


Trinkgeld

Im Endpreis sind in Island grundsätzlich Bedienung und MwSt. enthalten.


Geschäftszeiten

Generelle Öffnungszeiten im Juni, Juli und August sind von 9–18 Uhr. Einige Supermärkte haben inzwischen rund um die Uhr sowie an Wochenenden geöffnet.


Ankunft in den Unterkünften

Bei einer späten Ankunft nach 20 Uhr empfehlen wir Ihnen, Ihre vorgebuchte Unterkunft anzurufen und Bescheid zu geben.

Bitte beachten Sie, dass wir bei kleineren Gruppen, bis 15 Teilnehmer, möglicherweise einen Driver-Guide einsetzen.

Anreise


Zu den Flugverbindungen und Informationen zur Flugbuchung.

Fahrplan Download PDF


Wir bieten die Anreise nach Island mit der Fähre Smyril-Line ab Hirtshals in Dänemark an. Sie können mit dem eigenen Fahrzeug anreisen oder haben die Möglichkeit, ber der Ankunft in Seyðisfjörður, im Osten Islands, einen Mietwagen übernehmen. Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot mit Reiseroute und Unterkünften.

Galerie

Hotels

Frost & Funi

Das Hotel Frost og Funi (Frost & Fire) ist idyllisch in der Thermalgegend bei Hveragerði gelegen. Alle Unterkünfte sind mit Holzböden, großen Betten und einem eigenen Bad ausgestattet. Von einigen Zimmern genießen Sie eine herrliche Aussicht auf den Fluss Varmá. Abends können Sie in den hoteleigenen Hot Pots oder der Sauna entspannen. Das Restaurant Varmá befindet sich direkt neben dem Hotel und serviert Ihnen À-la-carte-Gerichte nach der Slow-Food-Philosophie. Es wurde von isländischen Designern eingerichtet und begeistert mit Ausblick auf den Fluss. Die meisten Frühstücksprodukte stammen von Höfen aus der Region.


Volcano Hotel

Das Hotel liegt direkt an der Ringstraße 1, landeinwärts, ca. 12 km westlich von Vík in der Nähe des südlichsten Punktes Islands am Nordatlantik. Es ist eines der kleinsten Hotels des Landes aber sehr modern. Das Hotel bietet gemütliche Zimmer und ist sehr ruhig. Bitte beachten Sie, dass Abendessen möglichst im Voraus bestellt werden sollte. Alternativ können Sie auch im nahegelegenen Städtchen Vík etwas essen, evtl. in Kombination mit einem Besuch im lokalen Schwimmbad. In Vík befindet sich auch ein Supermarkt und eine Bank. Im Ströndin Restaurant an der Tankstelle kann man hervorragend mit dem Blick auf das Meer speisen.


Auswahl an Unterkünften

Diese Hotelauswahl soll Ihnen eine Vorstellung von den von uns häufig gewählten Unterkünften vermitteln und stellt nicht die tatsächliche Auswahl dar. Sollten diese Unterkünfte bei der Buchung nicht zur Verfügung stehen, weichen wir auf ähnliche Hotels und Bauerngasthöfe aus.

Framnes

Das Hotel Framnes befindet sich direkt am Meer im Hafen von Grundarfjörður und bietet eine beeindruckende Aussicht auf den Fjord sowie die Berge. Der Gletscher Snæfellsjökull im Nationalpark ist 25 km entfernt. Die Restaurant & Bar serviert selbstgebackenes Brot, frische Fischspezialitäten und isländisches Lammfleisch. Vegetarier werden ebenfalls versorgt. Eine Sauna und ein Whirlpool im Freien sind an der Unterkunft vorhanden. Bootsausflüge zur Insel Melrakkaey, die Beobachtung von Papageientauchern und Hochseeangeln sind beliebte Aktivitäten im Sommer. Eine Walbeobachtung unternehmen Sie hingegen am besten im Winter. Manchmal kann man sogar auch Schwertwale vom Ort aus beobachten. Auch ist die Lage hervorragend, um im Winter die Nordlichter zu beobachten, da man von hier aus ungehindert Richtung Norden schauen kann.


Icelandair Hotel Reykjavík Natura

Das Hotel Natura ist ein Drei-Sterne-Hotels etwas außerhalb des Stadtzentrums (ca. 20 min zu Fuß) in der Nähe des Perlan und dem geothermalen Strand Nautholsvík. Abends können Sie sehr gut in der Umgebung am Meer oder am Öskjuhlíð spazieren gehen, oder per Bus, Shuttle oder pedes die Innenstadt von Reykjavík erkunden. Vor dem Hotel stehen auch Fahrräder zum ausleihen bereit. Wer es etwas entspannter mag, kann den Spabereich des Hotels nutzen oder im hervorragenden Restaurant „Satt“ zu Abend essen. Die Icelandair Hotelkette betreibt alle Hotels gemäss der Norm des Internationalen Umweltmanagements ISO 14001 und praktiziert somit unter anderem eine verringerte Müllproduktion, Recycling und die Verwendung lokaler und umweltfreundlicher Produkte.


Für Ihre gute Auswahl und Ihren guten Service möchten wir uns sehr herzlich bedanken. Wir haben Sie alle als sehr untertützend und unkompliziert erlebt. Auch war es ein sehr gutes Gefühl zu wissen, dass man Sie jederzeit erreichen könnte. Also recht vielen Dank und grosse Lob !!! Herzlicher Gruss

Dr. Birgit und Franz

Island Jetzt

13.12.2018

Wettervorhersage

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang

Währung