fb-pixel Fotografische Glanzpunkte Islands | Jeepreise 15 Tage | Naturreisen

Fotografische Glanzpunkte Islands | Jeepreise 15 Tage

Über die Reise

Zahlreiche einmalige Motive drängen sich dem Betrachter bei dieser abenteuerlichen Jeepreise in den Süden, in das Hochland und in den Westfjorden auf. Eis und Gletscher an der Südküste, Bunte Liparitberge im Hochland, Fjorde und Felsküsten im Westen der Insel: kontrastreicher könnte das Programm kaum sein! Die Tagesstrecken sind nicht allzu lang gewählt, damit genügend Zeit zum fotografieren zur Verfügung steht.

Bitte beachten Sie, dass die Hochlandpisten erst ab Ende Juni bis Mitte/Ende September geöffnet sind, da sie außerhalb dieser Zeit aufgrund von Schnee und Nässe nicht befahren werden können.


Highlights

  • Besonders “fotogene” Landschaften
  • Diversität bei den den Motiven
  • Einsame Fjordlandschaften
  • Das farbenfrohe Hochland
  • Weitläufige Küsten und Strände

Leistungen

  • 14 vorgebuchte ÜN mit Frühstück
  • 14 Tage Mietwagen der gebuchten Katgorie, inkl. unbegr. Kilometeranzahl, CDW-Versicherung und Navigationsgerät
  • Übernahme/Abgabe des Mietwagens am Flughafen
  • Überfahrt mit der Fähre Baldur*
  • Straßenkarte 1:500 000
  • ausführlicher, deutschprachiger Reiseführer
  • Anfahrtsbeschreibungen und auf Wunsch GPS-Punkte Ihrer Unterkünfte
  • Isl. Mehrwert- und Übernachtungssteuer

*In der Nebensaison weichen die Fahrzeiten der Fähre Baldur von den Zeiten in der Hochsaison ab was Auswirkungen auf den Reiseverlauf haben kann. In dem Fall stimmen wir das Programm gemeinsam mit Ihnen ab.

Unsere Mietwagenkategorien

Separate Kosten: Treibstoff, Verpflegung, Eintritte und evtl. Maut für den Tunnel Hvalfjarðargöng. Zusatzfahrer € 29,-

Flüge: Gerne können wir auch die Flüge für Sie buchen. Die aktuellen Preise bekommen Sie auf Anfrage. Flugpläne und generelle Informationen zur Flugbuchung finden Sie oben unter der Schaltfläche “Anreise”.

Reiseverlauf

1

Ankunft

Ankunft in Keflavík und Übernahme des Mietwagens am Flughafen. Auf dem Weg in die Stadt können Sie einen kleinen Stopp an der Blauen Lagune einlegen oder alternativ die Südseite der Halbinsel Reykjanes mit ihren Lavalandschaften, heißen Quellen und Tuffbergen erkunden. 1 ÜN in Reykjavík. (50 km.) 

2

Geothermie & Nationalpark Þingvellir

Fahrt in das Thermalgebiet Nesjavellir, wo Sie an einem Geothermalkraftwerk bei Nesjavellir vorbei kommen. Nach einer kurzen Fahrt entlang des Sees Þingvallavatn gelangen Sie zur UNESCO-Welterbestätte Nationalpark Þingvellir. Hier sollten Sie sich unbedingt Zeit für eine leichte Wanderung am alten Thingplatz nehmen, bevor Sie die Straße über Lyngdalsheiði ins Südland führt. Baden Sie im natürlichen Hot Pot am See Laugarvatn oder besichtigen Sie den alten Bischofssitz von Skálholt. 1 ÜN in der Gegend. (Ca. 130 km.)

3

Landmannalaugar

Sie folgen dem Verlauf des Flusses Þjórsá, immer in Sichtweite von Islands berühmt berüchtigtem Vulkan, Hekla. Über das Tal Dómadalur mit der Lavahöhle Landmannahellir und dem Explosionskrater Ljótipollur gelangen Sie in das wunderschöne und farbenprächtige Liparitgebiet Landmannalaugar. Hier haben Sie eine Bademöglichkeit im warmen Naturbecken und mehrere Wandermöglichkeiten, u. a. auf den Berg Bláhnúkur mit Blick auf Islands aktivstes Hochthermalgebiet am Gletscher Torfajökull und auf den „Schwefelkegel“ Brennisteinsalda. Anschließend fahren Sie zum Hochlandzentrum Hrauneyjar. 2 ÜN. (Ca. 120 km.)

4

Vulkangebiet Veiðivötn

Von Hrauneyjar aus erreichen Sie durch Bimssteinwüsten das hochinteressante junge Vulkangebiet Veiðivötn mit seinen vielen Seen. Veiðivötn ist eine riesige Feuerspalte; die vielen Krater und Seen sind vorwiegend Explosionskrater. Rückfahrt über die Stauseen von Sigalda, wo man bei kurzen Wanderungen Kissenlava sowie den Wasserfall Króksfossar sehen kann. (Ca. 100 km.)

5

Das Hochland „hinter den Bergen“

Sie fahren wieder in Richtung Landmannalaugar und weiter auf der Hochlandpiste Fjallabak nyrðra zur „Feuerspalte“ Eldgjá. Auf dieser farbenfrohen Gebirgsstraße bieten sich Ihnen unzählige Fotomotive im grünen Hochgebirgsmoos. In Eldgjá lohnt sich zudem die ein- bis zweistündige Wanderung zum Wasserfall Ófærufoss. An der Hütte Hólaskjól sollten Sie eine kurze Pause machen und die Wanderung an einer Basaltsäulenschlucht entlang zum Wasserfall Gullfoss unternehmen. Weiterfahrt zur Ringstraße, wo das Lavafeld Eldhraun eine Vielzahl von Motiven bietet, bevor Sie Ihre Unterkunft anfahren. 1 ÜN in oder bei Kirkjubæjarklaustur. (Ca. 130 km.)

6

Skaftafell & die Gletscherlagune

Heute sollten Sie auf jeden Fall eine Fotopause am alten Hof Núpsstaðir mit seiner kleinen Torfkapelle machen, bevor es durch die Sandwüste nach Skaftafell im Nationalpark am Gletscher Vatnajökull geht. Hier empfehlen wir eine Wanderung zum wunderschönen Wasserfall Svartifoss, der für seine Basaltsäulenformationen bekannt ist. Anschließend fahren Sie weiter am Gletscher Vatnajökull entlang zu den Gletscherlagunen Fjallsárlón und Jökulsárlón, wo Eisberge vom Gletscher kalben und zum Meer hinuntertreiben. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, eine Bootsfahrt zwischen den Eisbergen zu unternehmen. An der Küste sehen Sie mit etwas Glück Seehunde. 2 ÜN in der Gegend. (Ca. 150 km.)

7

Nationalpark am Gletscher Vatnajökull

Das Gebiet am Gletscher Vatnajökull bietet eine Vielzahl an Alternativen. Sie können weiter Richtung Osten in die Ortschaft Höfn fahren und dort eine private Mineraliensammlung, das örtliche Heimatmuseum und die Gletscherausstellung besuchen, oder einen Abstecher in die südlichen Ostfjorde machen, um die eindrucksvolle Fjordlandschaft zu erleben. Von der Ortschaft Höfn oder Skaftafell aus können Sie zudem einen Aussichtsflug über den Gletscher Vatnajökull oder  eine einzigartige Traktorenkarrentour zum Vogelfelsen Ingólfshöfði (täglich, außer sonntags, von Mai bis Mitte August) unternehmen. In Ingólfshöfði nisten Tausende von Papageitauchern und Sie sehen auch die Große Raubmöwe. Danach Rückkehr zu Ihrer Unterkunft bei Höfn. (Ca. 150 km.)

8

Die Südküste

An der Küste entlang fahren sie zur Ortschaft Vík, wo Sie einen schönen Blick auf die imposant aus dem Meer ragenden Felsenformationen Reynisdrangar haben. Ein Stück weiter ist ein Abstecher zur Küste empfehlenswert, wo von wo aus man den steinernen Torbogen am Vogelfelsen Dyrhólaey besonders gut sehen kann. Der Vogelfelsen ist bis ca. 20. Juni wegen Brutzeit geschlossen, sonst können Sie auch hinauffahren und die hervorragende Aussicht auf die Gletscher Mýrdals- und Eyjafjallajökull genießen. Anschließend fahren Sie weiter nach Skógar, wo Sie den fotogenen Wasserfall Skógafoss bewundern können und zudem die Möglichkeit haben, das örtliche Freilicht- und Heimatmuseum zu besuchen. 1 ÜN in der Gegend. (Ca. 220 km.)

9

Hochlandpiste Kaldidalur & die Wasserfälle Hraunfossar

Unter dem Vulkan Eyjafjallajökull sollten Sie einen Zwischenstopp am Wasserfall Seljalandsfoss machen, bevor es durch den Nationalpark Þingvellir auf die Hochlandpiste Kaldidalur geht, die Sie am Gletscher Langjökull entlang in das Gebiet von Borgarfjörður führt. Sie fahren zu den „Lava-Wasserfällen“ Hraunfossar, die aus der Basaltlava hervorspringen, und können ganz in der Nähe auch den hübschen Wasserfall Barnafoss besichtigen. Auf dem Weg zu Ihrer Unterkunft sehen Sie auch die wasserreichste heiße Quelle Europas, Deildartunguhver. 1 ÜN in der Gegend von Borgarfjörður. (Ca. 250 km.)

10

Halbinsel Snæfellsnes

Über die Ortschaft Borgarnes, wo Sie die lohnenswerte Ausstellung zur Landnahme besichtigen können, geht es in das Gebiet Mýrar, an den schön geformten Ringwallkrater Eldborg, zu Deutsch „Feuerburg“, vorbei und schließlich auf die Halbinsel Snæfellsnes. Am Hof Ytri-Tunga können Sie Seehunde an der Küste aus unmittelbarer Nähe beobachten. Die kleine Holzkirche in Búðir ist bildhübsch und bietet zusammen mit den Basaltsäulenformationen bei den Fischerdörfchen Arnarstapi und Hellnar unzählige Fotomotive. Die Nordküste der Halbinsel erreichen Sie über die Jeep-Piste Jökulháls am Gletscher Snæfellsjökull entlang. 1 ÜN an der Nordküste der Halbinsel. (Ca. 250 km.)

11

Die Bucht Breiðafjörður

Mit der Autofähre Baldur verlassen Sie den Hafen in Stykkishólmur um 9:00 Uhr. Die 3-stündige Fahrt führt Sie durch die malerische Inselwelt der Bucht Breiðafjörður, bevor Sie in Brjánslækur in den südlichen Westfjorden ankommen. Sie fahren an der Küste entlang und auf den „Pass der Trolle“ Tröllaháls hinauf und weiter über die Hochebene Dynjandisheiði zum Wasserfall Fjallfoss im Fluss Dynjandi, dem vielleicht beliebtesten Fotomotiv der Westfjorde. Anschließend fahren Sie ein kurzes Stück zurück und biegen von der Hochebene ab hinunter in den Fjord Arnarfjörður und in die Ortschaft Bíldudalur. 2 ÜN. (Ca. 150 km.)

12

Fjord Arnarfjörður

Heute steht ein Ausflug in das Tal Selárdalur im Fjord Arnarfjörður auf dem Programm, wo Sie die naiven Kunstwerke des Bauern Samúel Jónsson besichtigen können. Es ist nicht schwer zu erkennen, dass die wunderschöne Tallandschaft des Selárdalur Inspiration für viele der Kunstwerke geboten hat, ist doch der Arnarfjörður einer der fotogensten Fjorde Islands. Auch auf der Fahrt an der Küste entlang zurück in die Ortschaft Bíldudalur wird Ihnen eine Vielzahl an attraktiven Kameramotiven begegnen! (Ca. 50 km.)

13

Einsame Fjordlandschaft

Heute fahren Sie durch die Fjorde Tálknafjörður und Patreksfjörður, wo Sie Gelegenheit zu einem Abstecher an die Küste bei Rauðasandur haben. Hier bietet der goldene Sand einen reizvollen Kontrast zu der dunklen Gebirgslandschaft und dem blauen Meer. Sonst geht es über die Hochebene Kleifarheiði hinunter zur Küste Barðaströnd und weiter durch die zahlreichen, kaum bewohnten Fjorde der südlichen Westfjorde zu Ihrer Unterkunft im Gebiet Reykhólar oder Laugar. 1 ÜN. (Ca. 250 km.)

14

Reykjavík

Heute geht es zurück in die Hauptstadt Islands, Reykjavík. Der schnellste Weg führt durch den Tunnel unter dem Fjord Hvalfjörður hindurch (mautpflichtig); schöner ist jedoch die Strecke um den Fjord herum. An seinem Ende haben Sie eine schöne Wandermöglichkeit zu Glymur, dem höchsten Wasserfall Islands (198 m). In Reykjavík können Sie sich auf der Aussichtsplattform Perlan einen ersten Überblick verschaffen, bevor Sie auf einem Stadtbummel den Stadtsee Tjörnin, das Rathaus und den alten Hafen besichtigen. Sollten Sie noch etwas Zeit übrig haben, ist eine einstündige Besichtigungstour vom alten Hafen mit dem Boot Lundi RE 20 auf der Bucht von Reykjavík sowie ein Besuch in einem von Reykjavíks vielen Schwimmbädern empfehlenswert. 1 ÜN in Reykjavík. (Ca. 250 km.)

15

Abreise

Fahrt zum Flughafen Keflavík, Abgabe des Mietwagens und Rückflug. (Ca. 50 km.)

Reisevorbereitungen

Reisevorbereitungen


Reisezeit

Wer v.a. das vielfältige Vogelleben oder die hellen Sommernächte erleben möchte, für den bietet sich der Frühsommer (Mitte Mai – Ende Juli) an. Der bei vielen Reisenden beliebte Papageitaucher verlässt Island Anfang bis Mitte August. Wenn Ihr Interesse eher den beeindruckenden Nordlichtern gilt, empfehlen wir eine spätere Reisezeit: Ab Ende August haben Sie die Chance, Zeuge der bizarren Farbformationen am Nachthimmel zu werden. Die Hochlandpisten sind ab ca. Mitte Juni und bis Ende September befahrbar. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des isländischen Straßenverkehrsdienstes.


Reisedokumente

Staatsbürger aus EU-Ländern, dem Schengen-Gebiet und der Schweiz benötigen zur Einreise einen gültigen, von der isländischen Regierung anerkannten Personalausweis oder Reisepass. Staatsbürger anderer Länder wenden sich bitte an die entsprechenden Botschaften zwecks Visa-Informationen.
Weitere Informationen erhalten Sie bei der isländischen Botschaft in Berlin, Rauchstraße 1, 10787 Berlin –
Tel.: +49 (0)30 50 50 40 00, http://www.botschaft-island.de.


Führerschein

Der deutsche /schweizerische / österreichische Führerschein ist in Island gültig.


Gesundheitshinweise

Sie benötigen für Ihre Islandreise keine Impfungen. Wir empfehlen, dass Sie Ihre Europäische Krankenversicherungskarte mit auf Ihre Reise nehmen. Diese Karte ist bei Ihrer Krankenkasse erhältlich.


Notfälle

Die allgemein gültige Notrufnummer (24-Std.-Service) in Island ist 112.
Gesundheitszentren und/oder Krankenhäuser gibt es in allen größeren Gemeinden Islands.
Beim Polizeirevier in Reykjavík können Sie während der Bürozeiten Auskunft bekommen: Tel. +354 569 9020.


Währung/Geldwechsel

Die isländische Währungseinheit ist die „króna“ (= Krone). Alle isländischen Banken halten Devisen bereit und sind in der Regel Mo.–Fr. von 9.15–16.00 Uhr geöffnet. Am günstigsten ist es, Geld von Bankautomaten mit Ihrer EC-Karte oder Ihrer Kreditkarte abzuheben. Geldautomaten finden Sie in allen Ortschaften und an Flughäfen. Kreditkarten und EC-Karten werden in allen Geschäften akzeptiert.


Klima

Dank des Golfstromes erfreut sich Island eines gemäßigt frischen Meeresklimas mit kühlen Sommern und verhältnismäßig milden Wintern. Das Wetter ist wechselhaft, weshalb empfohlen wird, sich auf jede Wetterart einzustellen. Weitere Informationen über das Wetter in Island finden Sie beim Meteorologischen Amt.
Zeit In Island gilt ganzjährig die Greenwichzeit (GMT), d. h. im Sommer ist es in Island 2 Stunden früher als in Deutschland, im Winter 1 Stunde.


Kleidung und Ausrüstung

In Island hat sich die Zwiebelmethode bewährt, d.h. Sie sollten sich mit T-Shirt, Pullover, warmen Hosen und einer leichten wind- und wasserfesten Regenjacke ausstatten. Außerdem sind für Wanderungen stabile, wasserdichte (Goretex) Wanderschuhe ganz wichtig – diese sollten auch Profilsohle haben. Bitte nicht kurz vorher kaufen, weil man sich sonst beim Einlaufen Blasen holt. Wir empfehlen auch die Mitnahme eines Fernglases. Bitte Badeanzug und Sonnenbrille nicht vergessen! Nota bene bei Winterreisen allgemeine warme Winterkleidung und festes Schuwerk, da wir kleinere Wanderungen im Schnee unternehmen werden.


Schwimmbäder

Isländer lieben Freibäder. Man trifft sich dort und plauscht über Gott und die Welt. Jung und Alt gehen diesem Volkssport nach und Sie sollten es sich nicht nehmen lassen, auch daran teilzunehmen. Besuchen Sie doch mal einen „heißen Topf“! Wenn es mehrere davon gibt, steht meist auch die Temperatur dran. Beginnen Sie mit dem kühleren und steigern Sie dann die Temperatur.


Elektrizität

Elektrische Spannung in Island beträgt, wie in Kontinentaleuropa, 230 V, 50 HZ AC und die Stecker sind entsprechend.


Telefonieren

Direktdurchwahl innerhalb Islands ist überall möglich. Die Vorwahl für Island bei Ferngesprächen aus dem Ausland und ausländischen Handys lautet 00354 + die 7-stellige Anschlussnummer.
Für Auslandsgespräche wählen Sie 00 und die entsprechende Landesvorwahlnummer, dann Ortsvorwahl und Teilnehmernummer Ihres gewünschten Gesprächspartners.
Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir das Mitnehmen eines Mobiltelefons. Um Kosten zu sparen, können Sie im Duty-Free-Geschäft am Flughafen oder an jeder Tankstelle eine Prepaid-Karte mit isländischer Telefonnummer günstig kaufen.


Speisen und Getränke

Die isländische Küche bietet viele kulinarische Köstlichkeiten, wie z. B. frischen Fisch, Lamm und Spezialitäten wie die Milchspeise Skyr. Auch Vegetarier kommen hier auf Ihre Kosten. Bier, Wein und Spirituosen dürfen ausschließlich in staatlichen Monopolgeschäften (isl. Vínbúð) verkauft werden und sind daher nicht in den normalen Lebensmittelgeschäften erhältlich. Obwohl Bier erst seit 1989 wieder gebraut werden darf, bieten isländische Brauereien inzwischen eine reiche Auswahl des beliebten Gerstensafts an.


Trinkgeld

Im Endpreis sind in Island grundsätzlich Bedienung und MwSt. enthalten.


Geschäftszeiten

Generelle Öffnungszeiten im Juni, Juli und August sind von 9–18 Uhr. Einige Supermärkte haben inzwischen rund um die Uhr sowie an Wochenenden geöffnet.


Ankunft in den Unterkünften

Bei einer späten Ankunft nach 20 Uhr empfehlen wir Ihnen, Ihre vorgebuchte Unterkunft anzurufen und Bescheid zu geben.

Bitte beachten Sie, dass wir bei kleineren Gruppen, bis 15 Teilnehmer, möglicherweise einen Driver-Guide einsetzen.

Anreise


Zu den Flugverbindungen und Informationen zur Flugbuchung.

Fahrplan Download PDF


Wir bieten die Anreise nach Island mit der Fähre Smyril-Line ab Hirtshals in Dänemark an. Sie können mit dem eigenen Fahrzeug anreisen oder haben die Möglichkeit, ber der Ankunft in Seyðisfjörður, im Osten Islands, einen Mietwagen übernehmen. Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot mit Reiseroute und Unterkünften.

Galerie

Hotels

Hochlandzentrum Hrauneyjar

Die Unterkunft liegt inmitten des Hochlandes am Sprengisandsleið F26. Der Standort ist als Ausgangspunkt für diverse Hochlandfahrten optimal; so können beispielsweise Landmannalaugar, Þjórsárdal, Hekla, Sprengisand, Veiðivötn und Fjallabak von hier aus erkundet werden. Im Restaurant können leckere Grillgerichte bestellt werden.


Auswahl an Unterkünften

Diese Hotelauswahl soll Ihnen eine Vorstellung von den von uns häufig gewählten Unterkünften vermitteln und stellt nicht die tatsächliche Auswahl dar. Sollten diese Unterkünfte bei der Buchung nicht zur Verfügung stehen, weichen wir auf ähnliche Hotels und Bauerngasthöfe aus.

Bauerngasthof Sel i Grimsnesi

Der Bauerngasthof Sel í Grímsnesi liegt in direkter Nähe des Bistums Skálholt im Süden Islands. Durch seine idyllische Lage lädt der Bauerngasthof zu abendlichen Spaziergängen ein. Wir empfehlen zudem, hier abends zu essen – es gibt kaum eine bessere Küche als bei Skúli und Unnur Ása. Wenn Sie selber kochen möchten ist dies auch in der Küche möglich. Anglerfreunde kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten – der Besitzer von Sel ist selbst passionierter Angler und Jäger und kann auf Anfrage sicher den ein oder anderen Fischerausflug in dem Fluss Brúará organisieren.


Bauerngasthof Brunnhóll

Der Bauerngasthof Brunnhóll in Südostisland ist eines der etabliertesten Landgasthöfe Islands. In Brunnhóll wird viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Neben dem regional geprägten Abendbuffet empfehlen wir besonders das Speiseeis aus eigener Herstellung. Den Gästen steht eine Küche und WiFi-Zugang zur Verfügung. Abends können Sie auf markierten Wegen die Umgebung erkunden. Von Brunnhóll aus sind es lediglich einige Fahrtminuten zur Grenze des Nationalparks am Gletscher Vatnajökull. Einige Kilometer weiter nördlich können Sie beim Hof Hoffell die imposante Sicht auf Europas größten Gletscher aus Hot Pots genießen.


Gästehaus Geirland

Das Hotel Geirland liegt in ausgezeichneter Lage nur 2 km von der Ortschaft Kirkjubæjarklaustur entfernt. Hotel Geirland verfügt über ein hervorragendes Restaurant, das vorwiegend regionalen Produkte nutzt und eine der besten Skyrtorten (eine Art isländischer Käsekuchen) anbietet. Unbeindgt ausprobieren sollten Sie auch die Regenbogenforelle (klausturbleikja), für die Kirkjubæjarklaustur bekannt ist und die hier besonders gut zubereitet wird. Aufgrund seiner Lage bietet Geirland viele Ausflugsmöglichkeiten; so liegt z.B. die imposante Schlucht Fjaðrárgljúfur nur wenige Kilometer entfernt. Auch ein Schwimmbad und ein Golfplatz liegen in unmittelbarer Umgebung. Zum Nationalpark Skaftafell fahren Sie vom Geirland Hotel aus 1 Stunde.