Die geologische Wunderwelt Island

Über die Reise

Die geologische Wunderwelt Island | 12 tägige Hotelrundreise nicht nur für Geologen & Geographen

Auf dieser 12-tägigen Rundreise mit leichten Wanderungen wollen wir einen schönen Querschnitt von der Erdgeschichte der Vulkaninsel zeigen. Wie allgegenwärtig Geologie in Island ist, haben wir deutlich durch den Ausbruch des Vulkans Eyjafjallajökull in 2010 erlebt. An wenigen Orten dieser Erde ist das Zusammenspiel der Naturkräfte so anschaulich und lebendig wie hier. Ständig gestalten Wind, Regen und Schnee, das Meer, die Gletscher, Erdbeben und Vulkaneruptionen die isländische Landschaft neu, was das Land zu einem interessanten Schauplatz für Forscher und Laien gleichermaßen macht. Gleichzeitig ist dieses Riesenlabor der Natur das wohl beste Lehrbuch der allgemeinen Geologie überhaupt.

Buchen

Loading...


Highlights

  • Besuch von drei Nationalparks
  • Vulkan Eyjafjallajökull
  • Mineralien im Osten
  • Die Askja-Caldera
  • Fossiliensedimente auf der Halbinsel Tjörnes
  • Aktiver Vulkanismus am See Mývatn
  • Wüste Sprengisandur
  • Liparitberge in Landmannalaugar & Vulkan Hekla

Preis

Preis ohne Flug Preis
Preis pro Person im DZ ohne Flug € 3.690,-
EZ-Zuschlag € 810,-

Preis mit Flug 2019

mit WOW air – Direktflug ab/bis Berlin Schönefeld & Frankfurt inkl. Flughafensteuern und Gebühren pro Person im DZ ab € 3.970,-

mit Icelandair – Direktflug ab/bis Frankfurt-Main, München, Hamburg, Düsseldorf, Genf oder Zürich, inkl. Flughafensteuern und Gebühren pro Person im DZ ab € 4.080,-
Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Flugpreisen um einen Grundtarif handelt. Die aktuellen Flugpreise bekommen Sie auf Anfrage.

Termine

Ankunft Abreise Verfügbarkeit
30. Juli 2019 10. August 2019 Abfahrt garantiert - 3 freie Plätze

Leistungen

  • 11 ÜN mit Frühstück in Hotels und Landgasthöfen mit Zimmer DU/WC
  • 9 x 3-gängiges ausgesuchtes isländisches Abendessen, in Reykjavík nur ÜN mit Frühstück
  • Warme Getränke (Kaffee, Tee, Suppen) in den Mittagspausen*
  • Hochland geeigneter Bus und Flughafentransfers
  • Qualifizierte, fachkundige  und deutschsprachige isländische Reiseleitung.
  • Eintritte:
    Geozentrum Breiðdalsvík
  • Isl. Mehrwert- und Übernachtungssteuer
    Minimum 10 Teilnehmer, Maximum 22 Teilnehmer
    * zusätzlich legen wir regelmäßige Stopps an Supermärkten für persönliche Einkäufe ein (Brot, Aufstriche u.s.w.)

 

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren:

Reiseverlauf

1

Ankunft

Ankunft in Keflavík und Transfer zum Hotel in Reykjavík. 45 Minuten Fahrtzeit. 1 ÜN im Hotel in Reykjavík.

2

Aktive Plattentektonik: Nationalpark Þingvellir, Geysir & Gullfoss

Wir besuchen das Hochthermalgebiet in Nesjavellir am See Þingvallavatn und machen anschließend eine kurze Wanderung durch die Schlucht Almannagjá in der UNESCO-Welterbestätte Nationalpark Þingvellir. Weiterfahrt zu den Springquellen am großen Geysir und zum „goldenen Wasserfall“ Gullfoss. 1 ÜN im Hotel in der Nähe des Wasserfalls.

 

3

Naturschutzgebiet Þórsmörk & Vulkan Eyjafjallajökull

Fahrt ins Naturschutzgebiet im malerisch von drei Gletschern umgebenen Gletschertal Þórsmörk. Auf dem Hinweg überqueren wir zahlreiche Gletscherflüsse, erleben Tuffsteinschluchten und sehen deutlich die Folgen des letzten Ausbruchs am Fuße des Vulkans Eyjafjallajökull. Auf der Fahrt entlang der Südküste zu unserer Unterkunft in Islands südlichster Ortschaft Vík machen wir einen Zwischenstopp am Wasserfall Seljalandsfoss. 1 ÜN in oder bei Vík.

4

Die Laki-Krater

Weiterfahrt durch das Sandergebiet Mýrdalssandur und durch das riesige Lavafeld Eldhraun zu der Kraterreihe Lakagígar, wo 1783 im Rahmen eines der größten Lavaausbrüche in historischer Zeit über 100 Krater auf einer etwa 25 km langen Vulkanspalte glühten. Anschließend Weiterfahrt zur Unterkunft in der Nähe der Ortschaft Kirkjubæjarklaustur. 1 ÜN.

5

Skaftafell im Nationalpark am Gletscher Vatnajökull & Gletscherlagunen

In Skaftafell wandern wir an der Gletscherzunge Svínafellsjökull in einer Moränen- und Gletscherlandschaft.  Anschließend fahren wir an Europas größtem Gletscher Vatnajökull entlang und halten an den mit treibenden Eisbergen gefüllten Gletscherlagunen Fjallsárlón und Jökulsárlón. 1 ÜN im Bauerngasthof in der Gletscherregion.

6

Mineralien der Ostfjorde

Heute geht die Reise zunächst zu dem Gabbro- und Granophyrberg Vestrahorn. Anschließend fahren wir weiter durch die steile und gewaltige Fjordlandschaft des Ostens. In der Ortschaft Breiðdalsvík besuchen wir das örtliche Gestein- und Mineralienmuseum im neuen Geozentrum und gehen anschließend selbst auf die Suche nach Mineralien, wie Jaspis, Opalen, Bergkristallen, Zeolithen und Achaten. Weiter geht es über den Pass Breiðdalsheiði durch die Ortschaft Egilsstaðir und weiter auf den Moränen im Gletschertal Jökuldalur zu unserer am Gletscherfluss gelegenen Unterkunft. 1 ÜN im Gästehaus. Freibad am Gästehaus.

7

Askja-Caldera & Tafelberg Herðubreið

Das Ziel des Tages ist die berühmte Askja-Caldera, die 1875 durch einen gewaltigen Ausbruch geformt wurde und als eine der schönsten Calderas der Welt gilt. Hier wandern wir an Islands tiefstem See Öskjuvatn (220 m tief) und besuchen anschließend, je nach Wetter- und Schneelage den Kratersee Víti oder das neue Vulkanausbruchsgebiet Holohraun. Auf unserer Fahrt in den Norden fahren wir am bekanntesten Vulkantafelberg Islands, Herðubreið, entlang, bevor wir unser Quartier im Mývatn-Gebiet erreichen. 3 ÜN.

8

Aktiver Vulkanismus am See Mývatn

In dieser vielfältigsten Vulkanlandschaft Islands am See Mývatn wandern wir bei den Pseudokratern von Skútustaðir und im Lavalabyrinth Dimmuborgir. Anschließend besteigen wir den Explosionskrater Hverfjall und besichtigen die Solfataren im neuen Vulkangebiet der Krafla. Nachmittags haben wir die Wahl zwischen einem Besuch in den entspannenden Naturbädern und einem Aussichtsflug über die geologische Wunderwelt der Mývatn-Region und das Hochland mit Askja.

9

Nationalpark Jökulsárgljúfur, Wasserfall Dettifoss & Fossiliensedimente der Halbinsel Tjörnes

Wir besuchen das Fischerdorf Húsavík und unternehmen einen Spaziergang am Hafen. Auf der Umrundung der Halbinsel Tjörnes sehen wir die bekannten Tjörnes-Fossiliensedimente (Muscheln, Schnecken und versteinertes Holz), die uns den Klimawandel während der letzten Eiszeit besonders gut demonstrieren. Im Nationalpark Jökulsárgljúfur fahren wir zunächst zu den für ihre vielseitigen Basaltformationen berühmten „Echo-Felsen“ Hljóðaklettar und anschließend an der Schlucht entlang zu Islands gewaltigstem Wasserfall Dettifoss. Über die Wüstenlandschaft Hólasandur erreichen wir unsere Unterkunft.

10

Wasserfall Aldeyjarfoss & Hochlandpiste Sprengisandur

Nach kurzen Wanderungen an den Wasserfällen Goðafoss und Aldeyjarfoss, bekannt für seine Basaltorgeln, fahren wir zwischen den beiden imposanten Gletschern Vatnajökull und Hofsjökull auf der Hochlandpiste Sprengisandur, die wegen ihrer Unwirtlichkeit, Weiträumigkeit und Einsamkeit einmalig ist. Unterwegs sehen wir Islands größten Schildvulkan Trölladyngja. Die Fahrt durch diese schwarze und bizarre Wüstenlandschaft bringt uns zur Unterkunft im Hochlandzentrum Hrauneyjar. 1 ÜN.

11

Liparitberge in Landmannalaugar & Vulkan Hekla

Auf dem Weg nach Landmannalaugar besichtigen wir den Explosionskrater Bláhylur (Hnausapollur). Anschließend wandern wir im Obsidian-Lavafeld von Landmannalaugar zu den Quellen am Berg Brennisteinsalda und durch die „grüne Schlucht“ Grænagil am Berg Bláhnúkur. Am Nachmittag fahren wir nach Reykjavik entlang dem Gletscherfluß Þjórsá und über Lavafelder auf dem Paß Hellisheiði. 1 ÜN im Hotel in Reykjavík.

12

Abreise

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Galerie

Reisevorbereitungen

Reisevorbereitungen


Reisezeit

Wer v.a. das vielfältige Vogelleben oder die hellen Sommernächte erleben möchte, für den bietet sich der Frühsommer (Mitte Mai – Ende Juli) an. Der bei vielen Reisenden beliebte Papageitaucher verlässt Island Anfang bis Mitte August. Wenn Ihr Interesse eher den beeindruckenden Nordlichtern gilt, empfehlen wir eine spätere Reisezeit: Ab Ende August haben Sie die Chance, Zeuge der bizarren Farbformationen am Nachthimmel zu werden. Die Hochlandpisten sind ab ca. Mitte Juni und bis Ende September befahrbar. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des isländischen Straßenverkehrsdienstes.


Reisedokumente

Staatsbürger aus EU-Ländern, dem Schengen-Gebiet und der Schweiz benötigen zur Einreise einen gültigen, von der isländischen Regierung anerkannten Personalausweis oder Reisepass. Staatsbürger anderer Länder wenden sich bitte an die entsprechenden Botschaften zwecks Visa-Informationen.
Weitere Informationen erhalten Sie bei der isländischen Botschaft in Berlin, Rauchstraße 1, 10787 Berlin –
Tel.: +49 (0)30 50 50 40 00, http://www.botschaft-island.de.


Führerschein

Der deutsche /schweizerische / österreichische Führerschein ist in Island gültig.


Gesundheitshinweise

Sie benötigen für Ihre Islandreise keine Impfungen. Wir empfehlen, dass Sie Ihre Europäische Krankenversicherungskarte mit auf Ihre Reise nehmen. Diese Karte ist bei Ihrer Krankenkasse erhältlich.


Notfälle

Die allgemein gültige Notrufnummer (24-Std.-Service) in Island ist 112.
Gesundheitszentren und/oder Krankenhäuser gibt es in allen größeren Gemeinden Islands.
Beim Polizeirevier in Reykjavík können Sie während der Bürozeiten Auskunft bekommen: Tel. +354 569 9020.


Währung/Geldwechsel

Die isländische Währungseinheit ist die „króna“ (= Krone). Alle isländischen Banken halten Devisen bereit und sind in der Regel Mo.–Fr. von 9.15–16.00 Uhr geöffnet. Am günstigsten ist es, Geld von Bankautomaten mit Ihrer EC-Karte oder Ihrer Kreditkarte abzuheben. Geldautomaten finden Sie in allen Ortschaften und an Flughäfen. Kreditkarten und EC-Karten werden in allen Geschäften akzeptiert.


Klima

Dank des Golfstromes erfreut sich Island eines gemäßigt frischen Meeresklimas mit kühlen Sommern und verhältnismäßig milden Wintern. Das Wetter ist wechselhaft, weshalb empfohlen wird, sich auf jede Wetterart einzustellen. Weitere Informationen über das Wetter in Island finden Sie beim Meteorologischen Amt.
Zeit In Island gilt ganzjährig die Greenwichzeit (GMT), d. h. im Sommer ist es in Island 2 Stunden früher als in Deutschland, im Winter 1 Stunde.


Kleidung und Ausrüstung

In Island hat sich die Zwiebelmethode bewährt, d.h. Sie sollten sich mit T-Shirt, Pullover, warmen Hosen und einer leichten wind- und wasserfesten Regenjacke ausstatten. Außerdem sind für Wanderungen stabile, wasserdichte (Goretex) Wanderschuhe ganz wichtig – diese sollten auch Profilsohle haben. Bitte nicht kurz vorher kaufen, weil man sich sonst beim Einlaufen Blasen holt. Wir empfehlen auch die Mitnahme eines Fernglases. Bitte Badeanzug und Sonnenbrille nicht vergessen! Nota bene bei Winterreisen allgemeine warme Winterkleidung und festes Schuwerk, da wir kleinere Wanderungen im Schnee unternehmen werden.


Schwimmbäder

Isländer lieben Freibäder. Man trifft sich dort und plauscht über Gott und die Welt. Jung und Alt gehen diesem Volkssport nach und Sie sollten es sich nicht nehmen lassen, auch daran teilzunehmen. Besuchen Sie doch mal einen „heißen Topf“! Wenn es mehrere davon gibt, steht meist auch die Temperatur dran. Beginnen Sie mit dem kühleren und steigern Sie dann die Temperatur.


Elektrizität

Elektrische Spannung in Island beträgt, wie in Kontinentaleuropa, 230 V, 50 HZ AC und die Stecker sind entsprechend.


Telefonieren

Direktdurchwahl innerhalb Islands ist überall möglich. Die Vorwahl für Island bei Ferngesprächen aus dem Ausland und ausländischen Handys lautet 00354 + die 7-stellige Anschlussnummer.
Für Auslandsgespräche wählen Sie 00 und die entsprechende Landesvorwahlnummer, dann Ortsvorwahl und Teilnehmernummer Ihres gewünschten Gesprächspartners.
Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir das Mitnehmen eines Mobiltelefons. Um Kosten zu sparen, können Sie im Duty-Free-Geschäft am Flughafen oder an jeder Tankstelle eine Prepaid-Karte mit isländischer Telefonnummer günstig kaufen.


Speisen und Getränke

Die isländische Küche bietet viele kulinarische Köstlichkeiten, wie z. B. frischen Fisch, Lamm und Spezialitäten wie die Milchspeise Skyr. Auch Vegetarier kommen hier auf Ihre Kosten. Bier, Wein und Spirituosen dürfen ausschließlich in staatlichen Monopolgeschäften (isl. Vínbúð) verkauft werden und sind daher nicht in den normalen Lebensmittelgeschäften erhältlich. Obwohl Bier erst seit 1989 wieder gebraut werden darf, bieten isländische Brauereien inzwischen eine reiche Auswahl des beliebten Gerstensafts an.


Trinkgeld

Im Endpreis sind in Island grundsätzlich Bedienung und MwSt. enthalten.


Geschäftszeiten

Generelle Öffnungszeiten im Juni, Juli und August sind von 9–18 Uhr. Einige Supermärkte haben inzwischen rund um die Uhr sowie an Wochenenden geöffnet.


Ankunft in den Unterkünften

Bei einer späten Ankunft nach 20 Uhr empfehlen wir Ihnen, Ihre vorgebuchte Unterkunft anzurufen und Bescheid zu geben.

Bitte beachten Sie, dass wir bei kleineren Gruppen, bis 15 Teilnehmer, möglicherweise einen Driver-Guide einsetzen.

Hotels

Reykjavík Lights Hótel

Dieses Designhotel begrüßt Sie 1 km vom Freizeitpark Laugardalur entfernt. Freuen Sie sich auf eine kostenfreie Tiefgarage sowie hell eingerichtete Zimmer mit einem Flachbild-TV und kostenfreiem WLAN. Vom Stadtzentrum von Reykjavik trennen Sie 2 km.
Inspirationsquelle der individuell mit Kunstwerken eingerichteten Zimmer im Reykjavik Lights ist der alte isländische Kalender. Im eigenen Bad mit Dusche liegt ein Haartrockner für Sie bereit. Im Esszimmer wird jeden Morgen ein Frühstücksbuffet serviert. Verweilen Sie bei einem Getränk in der Loungebar, deren Einrichtung vom wechselnden Licht Islands inspiriert wurde.

Reykjavík Lights Hotel

Mit einem Whirlpool unter freiem Himmel begrüßt Sie dieses Hotel im sogennanten Golden Circle, von dem der Gullfoss Wasserfall ein Teil ist. Sie wohnen hier am Fluss Hvítá, nur 3 km vom Wasserfall Gullfoss entfernt. Man fährt zunächst fast bis zum Gullfoss, biegt aber kurz vorher nach rechts ab. Das Hotel ist sehr einsam gelegen und man kann es gut von Weitem erkennen.

Freuen Sie sich auf traditionelle Gerichte mit isländischem Lamm sowie Meeresfrüchten und Fisch wie Lachs. Tagessuppe wird auch angeboten. Nach dem Essen empfielt sich ein  Verdauungsspaziergang am Canyon der Hvítá in Richtung Wasserfall ausserhalb der Hauptbesuchszeiten.

WLAN steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Zur Ausstattung aller Zimmer im Hotel Gullfoss gehören Kaffee- und Teezubehör, ein TV sowie ein eigenes Badezimmer. Morgens steht im Hotelrestaurant ein Frühstücksbuffet für Sie bereit. Die Lobby lädt mit einem Sitzbereich und einem TV zum Verweilen ein.

Hotel Gullfoss

Hótel Búrfell

Der Bauerngasthof Steig liegt direkt an der Ringstraße (1), ca. 15 km westlich von Vík und 20 km östlich von Skógar, auf der linken Seite (von Reykjavík aus kommend).

Steig bietet seinen Gästen Kochgelegenheit sowie die kostenfreie Nutzung von Internet durch einen gemeinsamen Computer. Nahe liegende Ausflugsmöglichkeiten sind das Örtchen Vík mit Schwimmbad und Einkaufsmöglichkeiten, sowie der naheliegende schwarze Strand und Vogelfelsen Dyrhólaey.

Hótel Búrfell

Hotel Laki

Dieses unweit der Ringstrasse gelegene, familiengeführte Hotel liegt ca. 6 km von Kirkjubæjarklaustur in westlicher Richtung. Hier kann man sich auf auf traditionelle isländische Speisen, eine möblierte Terrasse und auf die Aussicht auf die Landschaft freuen. WLAN in den öffentlichen Bereichen und Parkplätze stehen kostenfrei zur Verfügung.

Die Zimmer im Hotel Laki verfügen alle über ein eigenes Badezimmer, Kaffee- und Teezubehör sowie einen Flachbild-TV. Einige bieten zudem ein Sofa und Seeblick. Die Cottages sind mit einer Küchenzeile ausgestattet.

Lamm und Forelle sind nur einige der regionalen Gerichte, die im à la carte Restaurant serviert werden. Die Hotelbar ist mit einem Flachbild-TV ausgestattet.

Das Laki Hotel arrangiert gern für Sie einen Quad-Verleih, Jeep-Touren und Ausflüge zum Gletscher Mýrdalsjökull. Ebenfalls beliebt sind Angeln im See Vikuflod und Golfen im benachbarten 9-Loch-Golf-Club Laki.

Hotel Laki

Bauerngasthof Brunnhóll

Der Bauerngasthof Brunnhóll in Südostisland ist eines der etabliertesten Landgasthöfe Islands. In Brunnhóll wird viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Neben dem regional geprägten Abendbuffet empfehlen wir besonders das Speiseeis aus eigener Herstellung. Den Gästen steht ein kostenloser WiFi-Zugang zur Verfügung. Abends können Sie auf markierten Wegen die Umgebung erkunden. Von Brunnhóll aus sind es lediglich einige Fahrtminuten zur Grenze des Nationalparks am Gletscher Vatnajökull. Einige Kilometer weiter nördlich können Sie beim Hof Hoffell die imposante Sicht auf Europas größten Gletscher aus Hot Pots genießen.

Brunnhóll liegt ca. 40 km nördlich der Gletschereislagune Jökulsárlón und 30 km südlich von Höfn direkt an der Ringstraße (1) auf der rechten Seite. Am Abend können Sie Abendessen bekommen im hauseigenen Restaurant mit Veranda mit Blick auf den Gletscher Vatnajökull. Hier kann man auch ein Lunchpaket für den nächsten Tag bestellen.

Bauerngasthof Brunnhóll

Gästehaus Skjöldólfsstaðir

In Skjöldolfsstaðir gibt es ein Gästehaus mit 15 Zimmern sowie einige Schlafsackunterkünfte. Die Küche kann zum Kochen genutzt werden und es gibt Gemeinschaftsbäder. Am Gästehaus gibt es ein kleines Schwimmbad mit einem Hot Pot, was kostenfrei genutzt werden kann. zum Anwesen gehört auch ein Restaurant in welchem man isländische Spezialitäten wie Rentierfleischbällchen, Fleischsuppe, Lammfleisch und Forelle bestellen kann. Unten im Gebäude gibt es eine Kinderspielecke und draussen einen Spielplatz.

Gästehaus Skjöldólfsstaðir

Landhotel Brekka im Aðaldalur

Brekka besteht aus mehreren Gebäuden mit guter Ausstattung. In einem seperaten Haus kann man á la Carte zu Abend essen und es steht ein Aufenthaltsraum zur Verfügung.

Das Gästehaus ist ein Familienbetrieb in der landschaftlich reizvollen Gegend von Aðaldalur. Hinter den Gebäuden kann man manchmal Schneehühner sichten. Seine Lage ist optimal um die Sehenswürdigkeiten des Nordens rund um den Myvatn zu erkunden. Wandern, Reiten und Angeln sind beliebte Freizeitaktiväten in der Gegend. Empfehlenswert ist auch eine Walbeobachtungstour in Husavik oder der Besuch des nahegelegenen Schwimmbads in Heiðarbær. Das Freilichtmuseum Grenjaðarstaður und der Wasserfall Goðafoss sind auch nicht weit entfernt.

Landhotel Brekka

Hochlandzentrum Hrauneyjar

Das Hochlandcenter Hrauneyjar (Hálendismiðstöðin) liegt am Rande des eindrucksvollsten und aktivsten Vulkangebiets des Landes – und das lediglich 150 km von Reykjavik entfernt und auf guten Straßen ganzjährig und mit allen Fahrzeugtypen erreichbar. Erst dahinter beginnen die neigentlichen Hochlandstraßen, obwohl man sich bereits hier weitab der Zivilisationen befindet. Von hier ist es nicht mehr weit zu den schönsten und bekanntesten Attraktionen des Hochlandes wie Landmannalaugar, Thjorsadalur, Vulkan Hekla, Sprengisandur, Veidivötn und Fjallabak.

Das Highland Center Hrauneyjar ist als der letzte Außenposten vor dem Eindringen ins Hochland bekannt und bietet exzellente Möglichkeiten zum Wandern und für andere Bergaktivitäten. Ausserdem bietet es gute Bedingungen zum Forellen- und Saibling-Angeln. Es verfügt über eine Tankstelle und einen Shop

Das Hotel hat beherbergt ein gutes Restaurant, eine Tankstelle, ein Informationscenter, ein Fischereicenter, Kundenservice, einen Fernsehraum und ein kleines Geschäft, das eine Auswahl an Lebensmitteln verkauft. Täglich werden die Wetteraussichten ausgestellt und es kann Auskunft über die Strassenverhälnisse für Reisende, die in das Hochland fahren möchten, gegeben werden.

Hochlandzentrum Hrauneyjar

unsere Islandreise ist jetzt fast drei Wochen her und ich komme jetzt erst so langsam komplett zuhause an. Es war grandios, ein absolutes Erlebnis. Unvergesslich. Einar (Porleiffson) ist ein super-guter Gruppenleiter, unglaublich gut informiert und unermüdlich in der Info-Weitergabe. Er ist ein klasse Geologe und kann hervorragend Gruppen leiten. Borkur (Hroeffson) ist nicht nur eine beeindruckende Persönlichkeit und ein Traum von Busfahrer, der mit Leichtigkeit die schwierigsten Flussdurchfahrten meistert, er kann auch jede Menge background-Informationen geben und total gut auf seine Mitreisenden eingehen. Ein Klasse-Team, ein unvergessliches Erlebnis. Ich war bestimmt nicht zum letzten Mal mit Erlingsson unterwegs. Vielen, vielen Dank und ganz liebe Grüße an ihr Team

Christiane