Aktiver Herbsturlaub in Lappland

Über die Reise

Aktiver Herbsturlaub in Lappland

Gehen Sie auf Entdeckungsreise in Lappland und begeben Sie sich auf Nordlichtjagd. Alternativ können Sie das faszinierende Schauspiel auch ganz bequem von Ihrem Bett aus in Ihrer Aurora-Unterkunft beobachten. Die im Preis inbegriffenen Aktivitäten werden während Ihres Aufenthalts nahtlos eingeplant, und wenn Sie noch mehr Abenteuer erleben möchten, können Sie an unserer Rezeption zusätzliche Touren buchen.


Highlights

  • Nordlichtjagd
  • Abenteuer
  • Entspannung
  • Natur

Leistungen

  • Transfers vom und zum Flughafen Rovaniemi
  • 4 ÜN im Apukka Resort in Ihrem gewünschten Zimmer (Siehe Zimmerauswahl)
  • 1 ÜN im DZ mit DU/WC mit Frühstück in Helsinki- Tägliches
  • Frühstücksbuffet im Restaurant Aitta
  • Husky-Fahrt
  • Nordlicht-Tour in der Pferdekutsche

Auf Anfrage:

  • Zusatznächte und Aktivitäten im Apukka Resort
  • Zusatznächte in Helsinki
  • Halbpension in Apukka resort

Reiseverlauf

1

Willkommen in Finnland - Tervetuloa!

Ankunft am Flughafen Helsinki. Sie nehmen einen direkten Zug ins Stadtzentrum. Je nach Ankunftszeit haben Sie Zeit, das Stadtzentrum zu erkunden, bevor Sie in den Nachtzug nach Rovaniemi einsteigen.

Die Nachtzugfahrt dauert etwa 12 Stunden und Sie erreichen Rovaniemi am frühen Morgen.

Das Zugticket beinhaltet eine Schlafkabine im Zug mit privater Toilette und Dusche. Das Frühstück kann gegen einen Aufpreis eingeschlossen werden.

2

Ankunft im Apukka-Resort

Willkommen in Lappland und im Apukka Resort. Bei Ihrer Ankunft am Flughafen/Bahnhof Rovaniemi werden Sie von unserem Fahrer in Empfang genommen.

Nach einer kurzen 10-minütigen Fahrt erreichen Sie das Apukka Resort, das inmitten der authentischen lappländischen Natur liegt. Sobald Sie angekommen sind, checken Sie ein und machen es sich in Ihrer gemütlichen Unterkunft bequem.

Nun ist es an der Zeit, Lappland und die Natur der Arktis zu erkunden!

5 ÜN in Apukka Resort

3

Husky-Fahrt & Nordlicht-Kutschenfahrt

Begeben Sie sich auf ein unvergessliches Tagesabenteuer, das eine perfekte Mischung aus Spannung und Verzauberung vor dem Hintergrund der pulsierenden Herbstlandschaft bietet. Ihre Reise beginnt mit einer aufregenden Huskyfahrt durch die malerische Herbstlandschaft der arktischen Wildnis. Spüren Sie den Nervenkitzel, wenn Sie durch farbenfrohe, goldgelb leuchtende Wälder brausen, angeführt von einem Team temperamentvoller Huskys, die nur darauf warten, entdeckt zu werden.

Nach einem aufregenden Tag auf dem Hundeschlitten können Sie sich etwas Zeit nehmen, um sich zu entspannen und neue Energie zu tanken, bevor es am Abend zum Hauptereignis kommt: die faszinierende Nordlichttour. Wenn die Sonne untergeht und die Dämmerung einsetzt, besteigen Sie eine gemütliche Pferdekutsche und begeben sich auf eine beschauliche Fahrt durch die herbstliche Landschaft. Eingehüllt in warme Decken gleiten Sie in aller Ruhe durch die atemberaubende Landschaft, umgeben von einer reichen Palette an Herbstfarben.

Wenn die Dunkelheit hereinbricht, werden Sie Zeuge des spektakulärsten Lichtspiels der Natur – der Aurora Borealis. Auch wenn kein Schnee mehr liegt, ist die Magie des Nordlichts so faszinierend wie eh und je. Bestaunen Sie, wie der Nachthimmel in leuchtenden Grün-, Violett- und Blautönen erstrahlt und ein atemberaubendes Schauspiel am Himmel bietet. Unsere sachkundigen Reiseleiter geben Ihnen faszinierende Einblicke in die Wissenschaft und die Folklore des Nordlichts, damit Sie dieses Himmelsphänomen noch besser verstehen können.

Sie in einen ersten Kontakt mit den Eisriesen. Den brausenden Atlantik lässt man am besten am Torbogen Dyrhólaey oder an den spitzen Brandungspfeilern Reynisdrangar am schwarzen Sandstrand auf sich wirken. 1 ÜN bei Vík oder Kirkjubæjarklaustur. (Ca. 140/210 km.)

4

Entdecken Sie die arktische Natur

Eine geführte Tour auf elektrisch unterstützten Fatbikes bietet eine hervorragende Gelegenheit, die atemberaubende arktische Natur zu entdecken, die sauberste Luft einzuatmen und sogar die Herzfrequenz zu erhöhen. Fatbikes ermöglichen es Ihnen, tiefer in die Wildnis vorzudringen und eine Vielzahl von Landschaften zu entdecken, die man mit einem normalen Fahrrad nicht so leicht sehen kann. Dank der elektrischen Unterstützung dieses Fahrrads ist Müdigkeit kein Thema mehr, da es einen hilfreichen Schub bietet. Unser örtlicher Reiseleiter zeigt Ihnen nicht nur, wie Sie Ihr Fatbike steuern und die Naturrouten erkunden, sondern gibt Ihnen auch Einblicke in das Leben in Lappland.

5

Eine Naturreise durch finnische Wälder

Die Einheimischen eilen im Sommer und Herbst mit Körben und Eimern zu ihren Lieblingsmooren und -wäldern, um vitaminreiche Beeren zu pflücken. Jetzt haben Sie die Chance, die entspannende Kraft der Natur zu erleben. Folgen Sie unserem Führer auf dem Weg in den Wald, wo Stille und Schönheit auf Sie warten. Die Geschichten des Führers werden Sie auf eine Reise in die Vergangenheit mitnehmen, wenn Sie von der alten Lebensweise hören und etwas über die traditionelle Verwendung von Zutaten aus der Natur erfahren. Bei einer Pause am Lagerfeuer können Sie ein heißes Getränk schlürfen und die finnische Version von Crêpes genießen.

6

Entdecken Sie die Wildnis am Polarkreis: Geführte Wanderungen vom Apukka Resort aus

Das Wandergebiet am Polarkreis, ein beliebtes und wunderschönes Erholungsgebiet, ist leicht erreichbar. wenn Sie im Apukka Resort wohnen, unser Shuttlebus bringt Sie dorthin. Der Bus fährt um 9:50 Uhr vom Apukka Resort ab. Der Rücktransfer vom Polarkreis-Wandergebiet fährt um 13:20 Uhr ab und hält an denselben Haltestellen wie auf dem Weg zum Wandergebiet. Auf drei gut ausgeschilderten Wanderrouten können die Besucher in die Wildnis eintauchen und die lokale Natur und Kultur entdecken. Entlang der Routen warten mehrere einladende Rastplätze und Lagerfeuerstellen auf müde Wanderer.

Zu den angebotenen Wanderrouten gehören:

Könkäänsaari Barrierefreier Naturpfad (1,5 km): Dieser Pfad bietet Zugang zur Wildnis am Fluss und im Wald und ist für Familien mit Kindern und Menschen mit körperlichen Einschränkungen geeignet.

Moorpfad Vianaapa (9 km): Ausgestattet mit Entenbrettern, führt dieser Weg durch unberührtes Aapa-Moor.

Kivalonaapa Meadow Culture Trail (ca. 6 km): Dieser Pfad bietet einen Einblick in die Tradition der Heugewinnung in Südlappland und gibt einen faszinierenden Einblick in die lokale Kultur.

Nach der Rückkehr aus dem Wandergebiet haben Sie die Möglichkeit, das Angebot des Apukka Resorts zu nutzen und einen späteren Bus zurück in die Stadt zu nehmen.

7

Auf Wiedersehen Lappland, hallo Helsinki!

Nach dem Frühstück und dem Check-out im Apukka Resort werden Sie zum Flughafen von Rovaniemi gefahren. Flug nach Helsinki (Ca. 1,5 Stunde).

Helsinki, die Hauptstadt Finnlands, bietet ihren Besuchern ein vielfältiges Angebot an Aktivitäten und Attraktionen.

Nehmen Sie eine Fähre nach Suomenlinna, einer UNESCO-Weltkulturerbestätte, und erkunden Sie diese historische Seefestung. Erfahren Sie mehr über die faszinierende Geschichte der Festung, schlendern Sie durch die malerischen Gassen und genießen Sie den Panoramablick auf die Ostsee.

Bestaunen Sie die ikonische Kathedrale von Helsinki, die sich im Herzen der Stadt befindet. Bewundern Sie die neoklassizistische Architektur und erklimmen Sie die Stufen, um einen atemberaubenden Blick auf den Senatsplatz zu genießen. Die Temppeliaukio-Kirche ist ebenfalls einen Besuch wert, die auch als Felsenkirche bekannt ist und in den Fels gehauen wurde. Bewundern Sie ihre einzigartige Architektur und Akustik und besuchen Sie ein Konzert oder einen Gottesdienst, falls verfügbar.

Erkunden Sie den Design District, der für seine kreative Energie und lebendige Atmosphäre bekannt ist. Stöbern Sie durch Boutiquen, Galerien und Ateliers, die finnisches Design, Mode und Kunsthandwerk präsentieren.

Erkunden Sie Helsinkis lebhaften Marktplatz, auf dem Sie frische Produkte, lokale Delikatessen, Kunsthandwerk und Souvenirs finden können. Versäumen Sie es nicht, klassische Gerichte wie Lachssuppe, Rentierfleisch und karelisches Gebäck zu probieren. Genießen Sie eine Tasse heißen Kaffee oder eine köstliche finnische Leckerei, während Sie die geschäftige Atmosphäre auf sich wirken lassen.

Gönnen Sie sich ein typisch finnisches Erlebnis und besuchen Sie eine Sauna. In Helsinki gibt es zahlreiche öffentliche Saunen, in denen Sie sich auf traditionelle finnische Weise entspannen und erholen können.

Besuchen Sie die Temppeliaukio-Kirche, die auch als Felsenkirche bekannt ist und in den Fels gehauen wurde. Bewundern Sie ihre einzigartige Architektur und Akustik und besuchen Sie ein Konzert oder einen Gottesdienst, falls verfügbar.

Entdecken Sie Helsinkis Top-Attraktionen und die besten Sightseeing-Touren mit der Helsinki Card. Die Karte beinhaltet den Eintritt zu den meisten der größten Museen und berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie zu allen Sightseeing-Touren von Stromma mit Bus und Schiff. Sparen Sie Zeit und Geld und machen Sie Ihre Reise in die finnische Hauptstadt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

1 ÜN in Helsinki

8

Heimreise oder Verlängerung

Heute verlassen Sie Finnland leider. Hyvää matkaa!

Bitte fragen Sie nach einem Angebot, wenn Sie Ihren Aufenthalt in Helsinki verlängern möchten.

Reisevorbereitungen

Reisevorbereitungen


Reisezeit

Finnland ist ein ganzjähriges Reiseziel. Die Winter sind ideal für Outdoor-Aktivitäten wie Skifahren, Langlaufen, Schlittschuhlaufen und Eisschwimmen. Frühling und Herbst sind die besten Jahreszeiten, um die Nordlichter in Finnisch-Lappland zu sehen. Spätsommer und Herbst sind ideal, um auf Nahrungssuche zu gehen und das bunte Herbstlaub zu bewundern. In den Frühlingsmonaten (bis Anfang Mai) kann man in Lappland am besten Skifahren – im Süden ist der Schnee dann schon weg. Die Sommermonate sind in ganz Finnland für ihre weißen Nächte und in Lappland für die Zeit, in der die Sonne nie untergeht, bekannt. In den Großstädten gibt es das ganze Jahr über interessante Dinge zu sehen und zu tun, und in ganz Finnland ist immer Saunasaison


Reisedokumente

Sie benötigen einen gültigen nationalen Reisepass oder einen anderen gleichwertigen Ausweis, der Ihre Identität und Staatsangehörigkeit hinreichend belegt. Wenn Sie nicht die Staatsangehörigkeit Finnlands oder eines anderen Landes des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) besitzen, benötigen Sie möglicherweise auch ein Visum. Bitte erkundigen Sie sich bei der finnischen Botschaft vor Ort, die Ihnen gerne weiterhelfen wird.

EU-Bürgern wird empfohlen, sich vor der Reise eine kostenlose Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) zu besorgen. Diese Karte ersetzt keine Kranken- oder Reiseversicherung, berechtigt aber zu allen notwendigen medizinischen Behandlungen, die vom Staat zur Verfügung gestellt werden.


Sprache

Die beiden wichtigsten Amtssprachen in Finnland sind Finnisch und Schwedisch. Außerdem gibt es mehrere offizielle Minderheitensprachen: drei Varianten von Sami, Romani, Finnische Gebärdensprache und Karelisch. Englisch ist weit verbreitet. Viele sprechen auch Deutsch.


Gesundheits- und Sicherheitsinformationen

Finnland ist nicht nur der glücklichste Ort der Welt, sondern auch eines der sichersten Länder, in denen man leben und reisen kann. Die Kriminalitätsrate ist vergleichsweise niedrig. Auch wenn man sich inmitten eines Sturms oder Schneesturms wiederfindet, gibt es praktisch keine größeren Naturkatastrophen wie Tornados, Taifune oder Erdbeben.

In Finnland ist jeder willkommen, und Besucher können sich in diesem nordischen Land weitgehend ungehindert bewegen. Dennoch ist es immer ratsam, einen Plan zu haben – nur für den Fall der Fälle.

In Finnland gibt es eine giftige Schlange, die Viper, auf Finnisch kyy. Wenn Sie sich in den wärmeren Monaten im Freien aufhalten, sollten Sie auf Ihre Schritte achten und Stiefel tragen, die Ihre Knöchel bedecken. Wenn Sie vorhaben, viel Zeit in der Natur zu verbringen, sollten Sie in einer örtlichen Apotheke einen Erste-Hilfe-Kasten (kyypakkaus) kaufen. Und wenn Sie von einer Schlange gebissen werden, rufen Sie den Notruf 112 und gehen Sie sofort in ein Krankenhaus oder eine Arztpraxis.

Stechmücken sind im Sommer eine Plage. Zecken kommen im ganzen Land vor, mit Ausnahme der nördlichsten Teile Finnisch-Lapplands, und sie können FSME und Borrelien übertragen. Tragen Sie langärmelige Hemden, Kleidung, die Ihre Haut bedeckt, und Insektenschutzmittel. Das höchste Risiko, Zecken zu begegnen, besteht an der Küste und in den Schärengebieten. Statistisch gesehen ist das Risiko, an einer durch Zecken übertragenen Krankheit zu erkranken, jedoch gering.

Dies ist eine Selbstverständlichkeit, aber es lohnt sich, sie zu wiederholen: Auch wenn es in Finnland viele köstliche Pilze und Beeren gibt, sollten Sie niemals etwas essen, von dem Sie nicht hundertprozentig sicher sind, dass es essbar ist. Zum Beispiel gibt es in der Wildnis etwa 50 Pilzarten, die giftig sind, und mindestens fünf davon sind gefährlich giftig. Einige der Arten sehen den essbaren sogar sehr ähnlich, also Vorsicht ist besser als Nachsicht!


Notfälle

Die finnische Notrufnummer lautet 112. Wenn Ihr Leben, Ihre Gesundheit, Ihr Eigentum oder Ihre Umwelt in Gefahr sind, zögern Sie nicht. Wählen Sie sofort diese Nummer, um Sanitäter, Feuerwehrleute und die Polizei zu erreichen.

Es wird auch empfohlen, die App 112 Suomi auf Ihr Telefon herunterzuladen und darüber einen Notruf abzusetzen. Ihre Standortinformationen stellen sicher, dass Sie am richtigen Ort Hilfe erhalten. Außerdem können Sie auf Ihrem Telefon Warnmeldungen zur öffentlichen Sicherheit empfangen, die sich auf Ihren Aufenthaltsort beziehen.

Die medizinische Versorgung in Finnland ist im Allgemeinen ausgezeichnet, und in jeder Stadt gibt es mindestens eine 24-Stunden-Apotheke.

Finnische Polizei: https://poliisi.fi/en/frontpage

Agentur der Notrufzentrale: https://112.fi/en/112-suomi-application


Währung/Geldwechsel

Der Euro ist die offizielle Währung Finnlands.

Alle gängigen Kreditkarten werden im ganzen Land akzeptiert. Einige kleinere Geschäfte in ländlichen Gegenden akzeptieren möglicherweise nur Bargeld. Im Allgemeinen wird am häufigsten mit Kreditkarte bezahlt und es ist nicht notwendig, große Eurobeträge mit sich zu führen.

Zuverlässige Geldautomaten sind im ganzen Land leicht zugänglich


Zeit

Osteuropäische Zeit (EET) UTC-Verschiebung UTC+02:00


Klima

Finnland hat vier einzigartige Jahreszeiten. Die Temperaturen in Finnland variieren je nach Jahreszeit und Region stark, da das Land sehr lang ist und über unterschiedliche Küsten- und Binnenklimata verfügt. Der Atlantische Ozean im Westen und der eurasische Kontinent im Osten sorgen gemeinsam für das sich ständig verändernde Klima Finnlands.

Der wärmste Monat ist in der Regel der Juli, der kälteste Januar und Februar. Aufgrund der Lage Finnlands kann sich das Wetter auch schnell ändern, was Vorhersagen ebenso schwierig macht wie die Auswirkungen des Klimawandels. In einem Moment scheint die Sonne, im nächsten regnet es in Strömen – so ist das Leben im Norden. Wir empfehlen, sich morgens vor der Abreise nach dem Wetter zu erkundigen, damit Sie genau wissen, wie Sie sich anziehen müssen, um es so bequem und so warm wie möglich zu haben.

Finnisches Meteorologisches Institut:

https://en.ilmatieteenlaitos.fi/


Kleidung und Ausrüstung

Wie kalt wird es? Nun, statistisch gesehen ist der Januar der kälteste Monat des Jahres, und je weiter man nach Norden kommt, desto kälter wird es in der Regel. Die Durchschnittstemperatur in Finnisch-Lappland liegt im Winter bei -14 °C mit gelegentlichen Tiefstwerten von bis zu -30 °C. Im Süden, an der Küste Helsinkis, ist das Klima dagegen deutlich milder und liegt bei etwa -5 °C. Machen Sie sich auf etwas Wind gefasst, vor allem auf den Bergen und entlang der Küste. Aktuelle Wetterinformationen in

Echtzeit finden Sie zum Beispiel auf der Website des Finnischen Meteorologischen Instituts, wenn Sie nach Ihrem Reiseziel suchen.

Alles beginnt mit der Basisschicht – denken Sie an lange Unterwäsche. Für viele sind natürliche Materialien wie Merinowolle, Bambus oder Seide die erste Wahl. Diese Materialien sind nicht nur nachhaltiger, sondern auch pflegeleichter. Alternativ können Sie sich für technische Materialien entscheiden, die Feuchtigkeit von der Haut ableiten – beliebt bei Wintersportlern, vom Skifahren über das Wandern bis zum Schlittschuhlaufen. Wenn Sie sich unsicher sind, sollten Sie bei Merinowolle bleiben.

Sie können Ihre Temperatur ganz einfach regulieren, indem Sie Kleidung aus- oder anziehen. Diese Schichten halten die Luft zwischen sich, und jede einzelne sorgt für ein bisschen mehr Wärme. Betreiben Sie Wintersport? Entscheiden Sie sich für dünnere Schichten, um Überhitzung zu vermeiden.

Bei Aktivitäten in der Stadt oder einem einfachen Spaziergang sind dickere Zwischenschichten angesagt. Wählen Sie einen Wollpullover oder einen Kapuzenpulli mit einer warmen Hose. Denken Sie daran, dass sich eng anliegende Kleidungsstücke mit mehreren Schichten unangenehm anfühlen können – wählen Sie eine Nummer größer oder etwas Lockeres. Außerdem sind eng anliegende Schichten weniger warm, da sie weniger Luft isolieren.

Eine Mütze, ein Hut oder eine Sturmhaube – Sie brauchen etwas, das Ihren Kopf warm hält. Achten Sie auf Artikel aus natürlichen Materialien wie Wolle, damit Sie sich besonders wohl fühlen. Tragen Sie außerdem einen Schal oder einen Halswärmer, um die Kälte draußen zu halten. Und denken Sie daran, eine Sonnenbrille einzupacken – die finnische Wintersonne kann überraschend hell sein. Wenn Sie empfindliche Haut haben, sollten Sie zur Sicherheit Sonnenschutzmittel mitnehmen.

Vergessen Sie nicht, Ihre Hände warm zu halten. Beim Skifahren sollten Sie sich für Handschuhe entscheiden, da sie beim Sport eine bessere Fingerfertigkeit bieten. Wenn Sie jedoch in der Stadt unterwegs sind, sorgen Fäustlinge für wohlige Wärme.

Idealerweise sollten Ihre Schuhe warm, wasserdicht, knöchelhoch und fest sein. Stabile Schuhe mit guter Bodenhaftung geben Ihnen auf rutschigem Untergrund Halt – achten Sie auf die Sohlen. Achten Sie darauf, dass Ihr Schuhwerk genug Platz bietet, um bei Bedarf zusätzliche Socken übereinander zu ziehen. Dicke Wollsocken sind bei den Finnen sehr beliebt, da sie für zusätzliche Gemütlichkeit und Isolierung sorgen.

Vergessen Sie nicht, einen Reflektor an Ihrem Mantel anzubringen. Er ist wichtig für die Sichtbarkeit, vor allem wenn es dunkel wird und vorbeifahrende Autos Sie nicht so leicht sehen können. Bleiben Sie sicher!


Wasser

Wenn Sie nach Finnland reisen, werden Sie schnell feststellen, wie stolz wir Finnen auf unser Leitungswasser sind. Und das aus gutem Grund. Das finnische Leitungswasser gehört zu den saubersten und sichersten der Welt.

Das Geheimnis hinter der Qualität des finnischen Leitungswassers liegt in den natürlichen Ressourcen des Landes. Finnland verfügt über Tausende von Seen und ein ausgedehntes Netz von Grundwasserquellen, die die Grundlage für die Produktion von Leitungswasser bilden. Die strengen Wasserschutzrichtlinien und -vorschriften des Landes sorgen dafür, dass das Wasser während des gesamten Prozesses rein bleibt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern wird finnisches Leitungswasser nur als Vorsichtsmaßnahme gechlort, um Bakterienwachstum in den Leitungen zu verhindern. Das bedeutet, dass finnisches Leitungswasser nicht nur sicher zu trinken ist, sondern auch köstlich schmeckt.

Neben seiner außergewöhnlichen Qualität ist finnisches Leitungswasser auch umweltfreundlich. Anstatt Wasser in Flaschen zu kaufen, das Plastikmüll erzeugt und Energie für den Transport verbraucht, können Sie frisches und hochwertiges Leitungswasser direkt aus dem Hahn genießen.


Elektrizität

Fast alle öffentlichen Gebäude verfügen über Stromanschlüsse, an denen Sie Ihr Telefon oder Ihren Laptop auf Reisen problemlos aufladen können. In abgelegeneren Gegenden, beim Wandern, Paddeln oder Skifahren wird es schwieriger, und Sie sollten die Batterien Ihrer elektrischen Geräte schonen oder tragbare Ladegeräte mitnehmen.

Die Elektrizität in Finnland beträgt 230 Volt (50 Hz). Die Stecker und Steckdosen sind die gleichen wie in den kontinentalen Ländern der EU. Falls Ihre Ausrüstung eine andere Spannung oder andere Stecker erfordert, bringen Sie bitte einen Adapter mit.


Telefonieren, Internet & Roaming

Die Vorwahl für Island bei Ferngesprächen aus dem Ausland und ausländischen Handys lautet 00358 + die 7-stellige Anschlussnummer. Für Auslandsgespräche wählen Sie 00 und die entsprechende Landesvorwahlnummer, dann Ortsvorwahl und Teilnehmernummer Ihres gewünschten Gesprächspartners.

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir das Mitnehmen eines Mobiltelefons, am besten auch eines Smartphones. Seit dem Wegfall der Roaming-Gebühren innerhalb der EU fallen keine weiteren Kosten für das Telefonieren oder Surfen an. Es gilt das so genannte “Roam like at home”. Falls Sie sich nicht sicher sind, sollten Sie sich bei Ihrem Provider im Heimatland erkundigen.

Kostenloses WLAN wird in den meisten Hotels, Restaurants und Cafés angeboten.

Trotz der dünn besiedelten Gebiete ist die Mobilfunkversorgung in Finnland zuverlässig und deckt einen Großteil des Landes ab. Sehr abgelegene Gebiete haben möglicherweise keinen Mobilfunkempfang


Sauna

Nichts ist finnischer als die Sauna. Viele Finnen sind der Meinung, dass man Finnland und seine Kultur nicht begreifen kann, ohne in einer Sauna zu baden. Die Finnen verstehen

jedoch, dass Besucher gewisse Hemmungen und Bedenken haben, wenn es darum geht, unbekleidet in eine beheizte Kiste zu steigen.

Die Sauna ist gut für alle. Sie baut Stress ab und hat nachweislich viele gesundheitliche Vorteile. Nur Neugeborene und Menschen mit schweren gesundheitlichen Problemen (wie offenen Wunden oder Herzproblemen) sollten die Sauna meiden. Alle anderen können die Sauna bedenkenlos genießen – und in Finnland werden Sie das mit großer Wahrscheinlichkeit auch tun.

Buntes Licht, aromatische Düfte und entspannende Musik haben nichts mit der finnischen Sauna zu tun. Echte finnische Saunen sind schummrig beleuchtet, es gibt keine Musik und keine Gerüche außer frischem Birkenholz und natürlichem Teer.

Die Finnen gehen sogar mit Fremden nackt in die Sauna. Keine Sorge – sie haben schon viele nackte menschliche Körper gesehen, und das ist für die Finnen kein “Ding”. Es ist ganz natürlich, und es ist keine Schande, so zu sein, wie man ist, aber wenn Sie sich nicht dazu überwinden können, werden die Finnen verstehen, dass Sie lieber einen Badeanzug oder ein Handtuch tragen möchten.

In Gruppen gehen Frauen und Männer oft getrennt in die Sauna, aber Familien gehen zusammen. In einer gemischten Gruppe, die in die Sauna gehen will, ist es völlig in Ordnung, die Leute zu fragen und zu besprechen, wer mit wem gehen soll.

Das Birkenzweigbündel in der Sauna wird “vasta” oder “vihta” genannt (der Name hängt von der Region ab). Es handelt sich um ein Bündel frischer Birkenzweige, mit denen man sich sanft peitscht. Es hört sich seltsam an, aber es ist wirklich gut für die Haut – Sie werden die Glätte danach spüren.

Das Übergießen der heißen Steine mit Wasser wird “löyly” genannt. Es gibt keine Regeln dafür, wie oft du Wasser auf den Ofen schütten solltest. Wann immer du Lust auf eine weitere Dampfwelle hast, kannst du das tun, aber nimm Rücksicht auf deine Mitmenschen. Es sollte für alle angenehm sein.

In der Sauna schwitzt man stark, also sollte man viel trinken. Wasser ist das beste Mittel, um den Durst zu löschen, aber auch Bier, Apfelwein und alkoholfreie Getränke werden gerne getrunken. Wenn Sie hungrig sind, können Sie sich Würstchen auf dem offenen Feuer oder in Alufolie direkt auf dem Ofen braten, ein weiterer wichtiger Bestandteil des Saunaerlebnisses.

Sie können 5 bis 10 Minuten oder mehrere Stunden bleiben und sich mit einem Sprung in den See abkühlen. Es gibt keine wirklichen Regeln für das Saunieren, und die Art des Saunierens hängt ganz von der Gelegenheit ab. Das Wichtigste ist, sich zu entspannen,

Kontakte zu knüpfen, ein paar Drinks zu sich zu nehmen und das wohlige Gefühl zu genießen, nach der Sauna sowohl den Körper als auch den Geist gereinigt zu haben


Speisen und Getränke

Die finnische Küche enthält westeuropäische, skandinavische und russische Elemente. Die Tischmanieren sind europäisch. Das Frühstück kann recht umfangreich sein. Das Mittagessen wird in der Regel zwischen 11:00 und 13:00 Uhr eingenommen, wobei die typische Mittagspause am Arbeitsplatz weniger als eine Stunde dauert. Die früher üblichen langen Geschäftsessen sind auf 90 Minuten oder zwei Stunden geschrumpft. Das Abendbrot wird zu Hause gegen 17:00 oder 18:00 Uhr eingenommen. In den meisten Restaurants wird ab 18:00 Uhr zu Abend gegessen. Viele Restaurants stellen die Essensausgabe etwa 45 Minuten vor der eigentlichen Schließung ein, so dass es sich lohnt, bei der Tischreservierung die Ausgabezeiten zu prüfen. Konzerte und Theatervorstellungen beginnen in der Regel um 19:00 Uhr, und das Publikum zieht sich gegen 22:00 Uhr in die Restaurants zurück.

Auf den Speisekarten der Restaurants und in der Hausmannskost finden sich nur selten Speisen, die westliche Besucher nicht kennen würden. Das gestiegene Ernährungsbewusstsein hat die einst schwere, fettreiche finnische Kost leichter gemacht, und die besseren Restaurants können eine Vielzahl von Ernährungsbedürfnissen befriedigen. Die immer zahlreicher werdenden ethnischen Restaurants haben die Auswahl noch vergrößert. Abends werden Bier und Wein zum Essen getrunken, aber mittags werden sie kaum oder gar nicht angeboten.


Alkohol

In Finnland liegt das gesetzliche Mindestalter für Alkoholkonsum bei 18 Jahren. In Supermärkten und Kiosken werden täglich bis 21:00 Uhr Biere, Cidre und Longdrinks mit weniger als 4,8 % Alkoholgehalt verkauft. Stärkere Biere und Cidres sowie Weine und Spirituosen sind ausschließlich in den staatlichen Alko-Verkaufsstellen erhältlich (werktags 9-20 Uhr und samstags 9-18 Uhr geöffnet


Trinkgeld

In der Regel ist der Service in der Restaurantrechnung enthalten. Auf Rechnungen, die von den Arbeitgebern der Kunden bezahlt werden müssen, wird jedoch häufig ein zusätzliches Bedienungsgeld erhoben. Diejenigen, die ihre Mahlzeiten selbst und in bar bezahlen, runden die Rechnung oft auf die nächste bequeme Zahl auf. Dies erfordert vom Kunden keine komplizierten Berechnungen, da es niemanden interessiert, ob das Trinkgeld wirklich 10-15 % der Gesamtrechnung ausmacht.

Trinkgeld in Hotels ist eher selten. Wenn Sie wissen, dass Sie dem Zimmerreiniger zusätzliche Unannehmlichkeiten bereitet haben, wäre es angemessen, ein Trinkgeld zu geben. Rezeptionisten sollten nur von Langzeitgästen des Hotels ein Trinkgeld erhalten. Wie ihre Kollegen auf der ganzen Welt freuen sich auch die finnischen Hotelportiers über ein Trinkgeld in Höhe eines kleinen Bieres. Es ist auch in Ordnung, ein paar Münzen für das Barpersonal auf der Theke liegen zu lassen.

Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld, aber die Kunden zahlen oft den aufgerundeten Betrag, der dem tatsächlichen Fahrpreis am nächsten kommt. Die gängigen Kreditkarten werden in den Taxis in der Regel akzeptiert, und in diesem Fall ist ein Trinkgeld in bar praktisch.

Wenn Sie bei finnischen Gastgebern zu Gast sind, sollten Sie das Trinkgeld in deren Ermessen stellen.


Geschäftszeiten / Einkaufen von Lebensmitteln

Die meisten Menschen erledigen ihre Lebensmitteleinkäufe aus Gründen der Bequemlichkeit und Wirtschaftlichkeit in einer der großen Supermarktketten. Die wichtigsten Akteure sind die Kesko Corporation und die S-Group, wobei auch Lidl auf dem Markt konkurriert. Im Lebensmitteleinzelhandel gehören zu Kesko K-Market, K-Citymarket, K-Extra und K-Supermarket. Zur S-Group gehören Sale, Alepa, Prisma und S-Market.

Diese Supermärkte reichen von kleinen Verbrauchermärkten bis hin zu riesigen Hypermärkten, die den Kunden alles aus einer Hand bieten. Die größten Märkte befinden sich oft am Rande der großen Städte, während die “städtischen” Supermärkte eher klein sind und nur eine begrenzte Auswahl bieten. Wenn man also in der Nähe des Stadtzentrums wohnt, hat man nicht unbedingt die größte Auswahl an Lebensmitteln, auch wenn es in der Nähe vielleicht spezialisierte Geschäfte wie Metzger und Gemüsehändler gibt.

Die meisten Geschäfte sind werktags bis 18 oder 20 Uhr geöffnet und schließen samstags zwischen 15 und 18 Uhr. Einige haben sonntags bis 18.00 Uhr geöffnet, andere sind geschlossen.

Größere Supermärkte haben wochentags bis 21 Uhr und kleinere bis 23 Uhr geöffnet, am Wochenende bis 18 Uhr bzw. 23 Uhr. Ausnahmen gibt es an Feiertagen, Bankfeiertagen usw.


Einführ von Lebensmitteln

Wenn Sie aus einem EU-Land einreisen, dürfen Sie Lebensmittel tierischen Ursprungs im Allgemeinen ohne Einschränkungen nach Finnland einführen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der finnischen Lebensmittelbehörde. Vergessen Sie jedoch nicht, die Verbreitung der Afrikanischen Schweinepest zu berücksichtigen.

Aus folgenden Nicht-EU-Ländern dürfen Sie Fleisch, Fleischprodukte, Milch oder Milchprodukte einführen: Andorra, Liechtenstein, Norwegen, San Marino, Schweiz und Island. Es gibt keine mengenmäßigen Beschränkungen, solange der Wert der eingeführten Erzeugnisse die für die Einfuhr von Reisenden festgelegten Grenzen nicht überschreitet und die Menge für den persönlichen Verbrauch als angemessen angesehen werden kann.

Sie dürfen 20 kg Fischereierzeugnisse oder einen ausgenommenen Fisch unabhängig von seinem Gewicht einführen.

Andere Produkte wie Honig, Froschschenkel, Schnecken und Eier können Sie in Mengen von höchstens 2 kg einführen.

Bei Kaviar dürfen Sie ohne EU-CITES-Einfuhrgenehmigung eine Höchstmenge von 125 Gramm einführen. Das CITES-Übereinkommen der EU regelt den Handel mit gefährdeten und geschützten Arten wild lebender Tiere und Pflanzen sowie mit daraus hergestellten Erzeugnissen.

Finnische Lebensmittelbehörde: https://www.ruokavirasto.fi/en/

Zoll: https://tulli.fi/en/frontpage


Führerschein

Wenn Sie einen EU-Führerschein oder einen Schweizer Führerschein besitzen, können Sie sich in Finnland sofort auf den Weg machen.


Fahren in Finnland

In Finland gilt Rechtsverkehr.

Im Allgemeinen beträgt die Höchstgeschwindigkeit in Finnland innerhalb geschlossener Ortschaften 50 km/h und außerhalb 80 km/h. Beide Geschwindigkeitsbegrenzungen werden in der Regel durchgesetzt, wenn keine andere Geschwindigkeitsbegrenzung ausgeschildert ist. Auf Hauptverkehrsstraßen dürfen Sie im Sommer 100 km/h fahren. Auf Autobahnen liegt die Höchstgeschwindigkeit im Sommer bei 120 km/h. Im Winter hingegen wird die Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen auf 80 km/h und auf Autobahnen auf 100 km/h reduziert.

Wenn ein entgegenkommendes Fahrzeug Sie mit der Lichthupe anstrahlt, bedeutet das in der Regel, dass Sie Ihre Scheinwerfer nicht eingeschaltet haben. In Finnland ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass Autofahrer ihre Scheinwerfer eingeschaltet haben müssen – egal zu welcher Jahreszeit und sogar in der Mitternachtssonne. Wenn Sie geblitzt werden, kann das aber auch bedeuten, dass ein Unfall bevorsteht oder ein Tier auf der Fahrbahn unterwegs ist, also bleiben Sie wachsam.

Die Kehrseite des herrlichen Winterwetters in Finnland ist, dass die Straßen zeitweise sehr vereist sein können. Aus diesem Grund müssen alle Fahrzeuge zwischen dem 1. Dezember und dem 1. März mit Winterreifen ausgestattet sein. Wenn Sie im nördlichen Teil des Landes unterwegs sind, sollten Sie vielleicht sogar Spikereifen haben.

Achten Sie außerdem darauf, dass Sie ausreichend Zeit für das Fahren im Winter einplanen. Wenn die Straßen vereist sind oder starker Schneefall herrscht, können Sie nur langsam fahren, um sicher voranzukommen. Beachten Sie, dass die Straßen in der Regel nicht gestreut werden. Stattdessen werden sie von Schneepflügen geräumt.

Wenn Sie ein Elektroauto fahren, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass kaltes Wetter und die Innenraumheizung Ihre Fahrleistung verringern. Unabhängig davon, ob Ihr Auto mit Strom oder Benzin betrieben wird, sollten Si

warme Kleidung tragen oder mitnehmen – nur für den Fall, dass Sie unerwartet anhalten müssen.

Achten Sie auf Wildtiere:

Autofahrer in Finnland sollten auf Schilder achten, die vor Elchen warnen, die die Fahrbahn überqueren. Wenn Sie einen sehen, sollten Sie langsamer fahren und nachts, wann immer möglich, das Fernlicht benutzen. Obwohl viele der großen Autobahnen des Landes mit hohen Elchzäunen versehen sind, kommt es immer wieder zu Unfällen, die für Fahrer, Passagiere und Tiere tödlich sein können. Wenn Sie in Lappland unterwegs sind, ist ein Rentier auf der Straße ein ganz normaler Anblick. Bitte fahren Sie vorsichtig und passen Sie Ihre Geschwindigkeit den eingeschränkten Sichtverhältnissen und potenziell gefährlichen Fahrbedingungen an.

Für Autofahrer sind sehr niedrige Alkoholgrenzen erlaubt – nur 50 mg pro 100 ml.

Finnischer Verkehr: https://liikennetilanne.fintraffic.fi/pulssi/?lang=en


Natur

In Finnland ist die Natur sowohl wild als auch frei. Das Gesetz erlaubt jedem, der in Finnland lebt oder es besucht, die Freiheit, durch die Landschaft zu streifen, auf Nahrungssuche zu gehen, mit Angel und Rute zu angeln und die Naturgebiete zur Erholung zu nutzen – natürlich mit Respekt. Dies ist als “Jedermannsrecht” oder Jokaisenoikeudet bekannt.

Denken Sie jedoch daran, dass mit diesem Recht auch Verantwortung einhergeht. Finnlands arktische Natur, insbesondere die von Lappland, ist empfindlich. Bitte gehen Sie vorsichtig vor, hinterlassen Sie keine Spuren, meiden Sie Privatgrundstücke und halten Sie sich von Gebieten fern, die zum Schutz empfindlicher Umwelt oder wild lebender Tiere ausgewiesen sind. Unabhängig davon, wo Sie sich in Finnland aufhalten, gelten auch ein paar feste Regeln. Die Jagd und das Fischen, abgesehen vom Angeln, sind ohne Genehmigung streng verboten.

Dank des nordischen Klimas sind die finnischen Wälder im Sommer und Frühherbst randvoll mit nährstoffreichen arktischen Superfoods. Die Vegetationsperiode ist kurz, aber ergiebig. Greifen Sie also zu, solange Sie noch die Möglichkeit haben, wilde Heidelbeeren, gelbe Pfifferlinge und sogar Moltebeeren in Lappland zu pflücken. Besucher sollten jedoch bedenken, dass sie zwar Beeren und Pilze sammeln können, aber niemals Bäume fällen

oder Flora und Fauna auf andere Weise stören sollten. Halten Sie sich von Privathäusern fern und pflücken Sie nur, was Sie essen können.

In Finnland gibt es über 40 Nationalparks mit deutlich gekennzeichneten Wanderwegen, die für Besucher zugänglich sind. Um das Ökosystem zu schützen (und sicher zu bleiben), sollten Sie sich an die markierten Wanderwege und Campingplätze halten. Die meisten Nationalparks verfügen auch über mietbare Hütten und/oder unverschlossene Wildnishütten, die für jedermann zugänglich sind. Halten Sie sich einfach an die ungeschriebenen Regeln: Räumen Sie hinter sich auf und ersetzen Sie alles, was Sie verbrauchen (z. B. gehacktes Feuerholz). Beachten Sie, dass Wildnishütten nicht kommerziell genutzt werden dürfen und das Bett immer dem letzten Ankommenden angeboten werden sollte.

Elche, Wölfe, Luchse, Füchse, Vielfraße und Bären sind nur einige der wilden Tiere, die in den finnischen Wäldern leben. Diese Tiere sind normalerweise nicht gefährlich, es sei denn, sie werden provoziert. Im Gegenteil, sie neigen dazu, vor Menschen zurückzuschrecken. Wenn Sie Tiere aus nächster Nähe betrachten oder fotografieren möchten, halten Sie sich bitte an bestimmte Gebiete oder Ausflüge, die für die Beobachtung von Wildtieren vorgesehen sind. Und füttern Sie niemals ein Wildtier und nähern Sie sich ihm nicht! Dies ist ihr Zuhause, Sie sind nur zu Besuch.

Das Anzünden eines Lagerfeuers gehört nicht zu den Jedermannsrechten. In den meisten Nationalparks zum Beispiel sind Lagerfeuer nur auf Lagerfeuerplätzen erlaubt. Erkundigen Sie sich immer nach den Regeln Ihres Reiseziels und finden Sie heraus, ob in dem Gebiet eine Gras- oder Waldbrandwarnung gilt. Bei Feuerwarnungen ist das Anzünden von Lagerfeuern strengstens untersagt. Wenn die Bedingungen sicher sind, können Sie auf ausgewiesenen öffentlichen Flächen oder mit der Erlaubnis eines Landbesitzers ein Feuer anzünden. Wenn Sie ein Lagerfeuer entzünden, achten Sie darauf, dass es sicher eingegrenzt, windgeschützt und (idealerweise) in der Nähe von Wasser ist. Zünden Sie kein Feuer auf Steinen an, die schwarz werden und brechen könnten, und reißen Sie keine Rinde ab und schneiden Sie kein Holz von lebenden Bäumen.

Wenn Sie sich auf einem Privatgrundstück befinden, sollten Sie daran denken, dass Sie nicht nur Gast der Natur, sondern auch Gast des Grundbesitzers sind. Sie können sich frei bewegen und schwimmen, Rad fahren, Kanu fahren, angeln oder eisfischen und an manchen Orten sogar ein Zelt aufschlagen. Seien Sie aber nach bestem Wissen und Gewissen und respektieren Sie die Rechte und die Privatsphäre anderer – campen Sie nicht in der Nähe eines Privathauses oder betreten Sie nicht den Garten eines anderen.

Die Finnen haben null Toleranz, wenn es um Lärm und Abfälle geht. Nehmen Sie Ihre Abfälle immer mit, vermeiden Sie übermäßigen Lärm und achten Sie darauf, die Tierwelt nicht zu stören. Bleiben Sie, wenn möglich, auf den Wegen – das dient Ihrer Sicherheit und dem Schutz empfindlicher Ökosysteme. Denken Sie daran, dass niedrig wachsende Pflanzen wie Flechten, Moose und Zwergsträucher leicht beschädigt werden können und felsige Berghänge erosionsanfällig sind. Alte Gletscherfelsen entlang der Küste sind ebenfalls gefährdet. Kurzum: Hinterlassen Sie nichts als Fußspuren.


Navigation

Umfragen zufolge nutzen die meisten Reisenden vor allem das Smartphone und Google Maps zur Orientierung unterwegs. Man kann den Kartendienst von Googleauch offline nutzen. Dafür können Sie vor Reisebeginn die benötigten Karten herunterladen und auf dem Smartphone speichern.


Ankunft in den Unterkünften

Bei einer späten Ankunft nach 20 Uhr sollten Sie Ihre vorgebuchte Unterkunft anrufen und Bescheid geben. In Reykjavík und Keflavík ist dies jedoch bei grösseren Unterkünften nicht notwendig.