fb-pixel Vulkan in Island | Holuhraun: Entstehung eines Lavafeldes | Naturreisen
Oktober 24, 2014

Vulkan in Island | Holuhraun: Entstehung eines Lavafeldes


Mitte August, fast am Ende der Hauptreisezeit begann der Vulkan Bárðabunga unter dem Gletschereis des Vatnajökull zunächt mit vermehrter und heftiger Bebentätigkeit sein Unwesen zu treiben. Die Erdbeben gingen zunächst vom Bereich unter der Caldera aus und bewegten sich mit der Zeit in Richtung nordosten. Viele Anfragen haben uns von unseren Reisenden erreicht, denn die Nachrichten eines womöglich bevorstehenden Vulkansausbruches breitete sich wie ein Lauffeuer nicht nur in den isländischen sondern auch in den deutschen Nachrichten aus. Was wir am meisten befürchteten war ein Ausbruch unter dem Gletscher welcher eventuell einen Gletscherlauf und eine Aschewolke hervorgerufen hätte. Was wir anstelle dessen Ende August bekamen ist eine wunderschöne Spalteneruption im unbewohnten Hochland nördlich des Vatnajökull und die Entstehung eines neuen Lavafeldes: die Holuhraun. Seither fliesst die Lava unbeständig fort und nimmt bis dato eine gewaltige Fläche von rund 60 km² ein: dies entspricht zwei Dritteln von Kopenhagen. Über der ca. 2000 Meter langen Spalte haben sich Krater gebildet, aus denen Lavafontänen sprühen.

Wir in Reykjavík bekommen davon kaum etwas mit wenn wir von den Schwefeldioxidgasen absehen, die sich abhängig von der Windrichtung bis in die Hauptstadt und sogar bis nach Mitteleuropa verirren können. Das Medieninteresse ist nach wie wie vor groß und Viele sind daran interessiert, die Lava mit eigenen Augen zu sehen. So werden mittlerweile von Reykjavík aus und auch vom Mývatn Flüge über das Lavafeld mit kleinen Flugzeugen oder Helicoptern angeboten. Eine Landung ist aber strengstens verboten und nur einige Journalisten z.B. der staatlichen Rundfunkanstalt und Wissenschaftler haben bestimmte Pässe ausgestellt bekommen, die ihnen den Zugang in die geschlossenen Gebiete erlauben.

Einer mit Sondergenehmigung ist der Vater unseres Geschäftsführers Sigmundur Andrésson welcher auch oft bei unseren Photoreisen assistiert hat. Er hat sich zur Ausbruchstelle gewagt und uns dieses faszinierende Video zur Verfügung gestellt, welches wir gern mit Ihnen teilen möchten. Hier sind auch Photos von Sigmundur vom Vulkanausbruch zu sehen: Photos Sigmundur