fb-pixel Die Elfenbeauftragte Islands - gibt es sie wirklich? | Naturreisen
Oktober 9, 2015

Die Elfenbeauftragte Islands – gibt es sie wirklich?


Wenn auch der Großteil der Isländer nicht zugeben möchte an Elfen zu glauben – verleugnen möchten sie die Wesen nicht. Auch und besonders bei Bauprojekten räumt man den Elfen ein Mitspracherecht ein, insofern einer ihrer Lebensräume beinträchtigt werden könnte. Auch in den Plänen für Gemeindentwicklung sind Flächen als “Places of Natural Spirits” ausgewiesen, an welche sich die Behörden bei der Bebauungsplanung zu halten haben. In diesem Zusammenhang taucht häufig der Name Erla Stefánsdóttir als eine Art Dolmetscherin und Spezialistin für das Huldufólk (“Verborgenes Volk”) auf. Sie ist bzw. war die “Elfenbeauftragte”, die im Zweifelsfall zu Rat gezogen wurde. Aber was steckt wirklich dahinter? Der von Island begeisterte Fotograph Lukas Gawenda kommt dem Mythos auf die Schliche: zum Artikel.