Entspannt rund um Island | Mietwagenrundreise 15 Tage

Über die Reise

Auf dieser großen, ruhigen Islandrundreise übernachten Sie vier mal für je zwei Nächte in derselben Unterkunft und haben daher Zeit für nähere Erkundungen der schönsten Gebiete Islands wie der Halbinsel Snæfellsnes, das Naturparadies Mývatn, die imposanten Ostfjorde und den Nationalpark Vatnajökull. Wir bevorzugen kleinere, familiäre Hotels und Gasthöfe als Unterkunft, die auch Abendessen anbieten.

Vor dem 30. Juni 2018 anreisen und 10% sparen!


Highlights

  • Entspanntes Reisen und mehr Zeit an schönen Orten
  • Mehrmals zwei Nächte im gleichen Hotel
  • Die mystische Halbinsel Snæfellsnes mit dem Gletscher Snæfellsjökull
  • “Halbinsel der Trolle” – Tröllaskagi
  • Einblick ins Hochland und Vulkan Hekla

Leistungen

  • 14 vorgebuchte ÜN mit Frühstück
  • 14 Tage Mietwagen, inkl. unbegr. Kilometeranzahl, CDW-Versicherung und Navigationsgerät
  • Übernahme/Abgabe des Mietwagens am Flughafen.
  • Straßenkarte 1:500 000
  • ausführlicher, deutschsprachiger Reiseführer
  • Anfahrtsbeschreibungen und GPS-Koordinaten Ihrer Unterkünfte
  • Isl. Mehrwert- und Übernachtungssteuer

Unsere Mietwagenkategorien

Separate Kosten: Treibstoff, Verpflegung, Eintritte und evtl. Tunnel Hvalfjarðargöng. Zusatzfahrer € 30,-

Flüge: Gerne können wir auch die Flüge für Sie buchen. Die aktuellen Preise bekommen Sie auf Anfrage. Flugpläne und generelle Informationen zur Flugbuchung finden Sie oben unter der Schaltfläche “Anreise”.


Diese Reisen könnten Sie auch Intressieren:

Grandiose Islandentdeckertour | Mietwagenrundreise 22 Tage
Ferienhausidylle im Süden und Norden | Mietwagenreise 15 Tage

Reiseverlauf

1

Ankunft

Ankunft in Keflavík. Übernahme des Mietwagens am Flughafen. Für geologisch Interessierte ist die Fahrt an der Südküste der Halbinsel Reykjanes mit Lavafeldern, Kratern und heißen Quellen lohnenswert. Oder Sie machen Halt an der Blauen Lagune. 1 ÜN in Reykjavík. (Ca. 50/110 km.)

2

Heiße Quellen und die Lavawasserfälle

Heute nehmen Sie von Reykjavík aus die Ringstraße in Richtung Norden. Wir empfehlen die Fahrt um den ruhigen Fjord Hvalfjörður – das macht die Reise etwas länger, ist aber schöner als die Abkürzung durch den Tunnel.  Kurz vor der Ortschaft Borgarnes kommen Sie in das Gebiet Borgarfjörður. Bald erreichen Sie die wasserreichste Heißwasserquelle Europas Deildartunguhver und kommen kurz darauf in das Sagazentrum in Reykholt. Anschließend sollten Sie die Lavawasserfälle Hraunfossar und den Wasserfall Barnafoss besichtigen. Über die Ortschaft Borgarnes gelangen Sie auf die Halbinsel Snæfellsnes in den pittoresken ehemaligen dänischen Handelsort und das heutige Fischerdorf Stykkishólmur. Abends können Naturbegeisterte eine empfehlenswerte Bootstour durch die Inselwelt der Bucht Breiðafjörður machen. 2 ÜN in Stykkishólmur. (Ca. 250 km)

3

Rund um den Gletscher Snæfellsjökull

An der Südküste haben Sie beim Hof Ytri-Tunga zunächst die Möglichkeit, Seehunde in Ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Vom Hafen in Arnarstapi aus können Sie auf einer Küstenwanderung die schönsten Basaltsäulenformation Islands bestaunen und anschließend in Hellnar vom Meer umspülte Höhlen und das Informationszentrum des Nationalparkes besuchen. Auf der Weiterfahrt um den Gletscher Snæfellsjökull können Sie die Felsformationen von Lóndrangar besichtigen und am alten Anlegeplatz Dritvík an der Küste spazieren gehen. Über die Fischerdörfer Ólafsvík und Grundarfjörður erreichen Sie wieder Ihre Unterkunft. Vorher können Sie noch zum Hof Bjarnahöfn fahren und das private Museum zum Haifischfang besichtigen. (Ca. 200 km)

4

Fahrt zur Nordküste

Über den Pass Laxárdalsheiði erreichen Sie den „Fjord der Böcke“ Hrútarfjörður. Wer möchte, kann am Ende des Fjords in der Ortschaft Hvammstangi eine Pause machen und eine Robbenbesichtigung unternehmen oder im lokalen warmen Freibad Schwimmen gehen, bevor Sie in das schöne Tal Skagafjörður weiterfahren. Im Heimatmuseum Glaumbær können Sie ein sehr schönes Beispiel der alten isländischen Bauweise aus Torf und Holz bestaunen. Ihre Unterkunft liegt im Tal unweit dieses Museums. Abends können Sie vom Hof Bakkaflöt aus eine Riverraftingtour unternehmen. Zudem haben Sie im Skagafjörður gute Ausrittmöglichkeiten. 1 ÜN. (Ca. 280 km.)

5

Die „Halbinsel der Trolle“ Tröllaskagi

Sie beginnen den Tag in dem alten Bistum Hólar. Landschaftlich schön gelegen können Sie die älteste Steinkirche Islands besichtigen (fertig gestellt 1763).  In der Ortschaft Hofsós sehen Sie schön restaurierte, alte dänische Handelshäuser und fahren danach nach Siglufjörður, dem ehemaligen Zentrum des Heringsfangs, wo heute ein lebendiges Museum an diese Zeit erinnert. Durch zwei Tunnel kommen Sie durch die Ortschaften Ólafsfjörður und Dalvik und erreichen nach Fahrt durch den von hohen Bergen eingerahmten Fjord Eyjafjörður entlang schließlich die Hauptstadt des Nordens, Akureyri. 1 ÜN in Akureyri. (Ca. 175 km.)

6

Akureyri, Wasserfall Goðafoss und Naturparadies Mývatn

Sie beginnen den Tag im schönsten botanischen Garten Islands. Danach empfehlen wir einen kleinen Stadtbummel mit Besichtigung der Kirche und dem Wohnhaus des Schriftstellers Jón „Nonni“ Sveinsson. Gegen Mittag verlassen Sie Akureyri und kommen kurze Zeit später zum Wasserfall Goðafoss, wo Sie einen Spaziergang entlang der Schlucht machen sollten. Bei der Umrundung um den See Mývatn sollten Sie kurze Wanderungen einlegen, z.B. an den Pseudokratern von Skutustaðir oder im Lavalabyrinth Dimmuborgir. 2 ÜN im Mývatngebiet. (ca. 150 km.)

7

Aktiver Vulkanismus

Beginnen Sie den Tag mit einem Spaziergang an den heißen, sprudelnden Solfatarenquellen am Pass Námaskarð. Fahren Sie ein Stück weiter Richtung Vulkan Krafla, wo Sie eine leichte Wanderung zu den neuen Ausbruchsgebieten unternehmen können. Für Wanderfreunde lädt der Explosionskrater Hverfall zu einer Besteigung ein. Wer auch etwas vom Hochland mitbekommen möchte, kann vom Mývatn aus Tagestouren und Rundflüge zur und über die Vulkancaldera Askja unternehmen, die auf Wunsch in die Reise eingebaut werden können. (ca. 50 km.)

8

Walbeobachtung und Nationalpark Jökulsárgljúfur mit Wasserfall Dettifoss

Von Mývatn aus geht es über die Sandwüste Hólasandur ins Fischerdorf Húsavík, wo wir eine ca. dreistündige Walbeobachtung empfehlen. Weiterfahrt um die Halbinsel Tjörnes in den Nationalpark Jökulsárgljúfur. Hier besichtigen Sie als erstes die hufeisenförmige Schlucht Ásbyrgi und den mächtigsten Wasserfall Europas Dettifoss in der gigantischen Schlucht Jökulsárgljúfur. Auf dem Weg in den Osten kommen Sie zunächst zum ehemaligen Pfarrhof Möðrudalur mit Blick auf Islands schönsten Berg Herðubreið, und schließlich in das größte Waldgebiet Islands, Hallormsstaðarskógur. 2 ÜN bei Egilsstaðir. (ca. 300 km.)

9

Farbenpracht und Papageitaucher in Borgarfjörður Eystri

Heute empfehlen wie einen Ausflug nach Borgarfjörður Eystri, in die farbenprächtigste Liparitgegend der Ostfjorde. Sie überqueren den Pass Vatnsskarð und haben dann einen grandiosen Blick sowohl über die Küste und die Bucht Héraðsflói, als auch auf die imposante Gebirgslandschaft Dyrfjöll. Fahren Sie weiter in die Ortschaft Bakkagerði. Ein Stück weiter im Fjord am neuen Hafen bietet sich eine sehr gute Gelegenheit zur Beobachtung von Papageitauchern. Dieselbe Route zurück nach Hallormsstaður. (ca. 180 km.)

10

Die Ostfjorde und die Mineralien

Von Hallormsstaður fahren Sie durch die Ortschaft Egilsstaðir und weiter durch das „schöne Tal“ Fagridalur und die Fjordlandschaft bis nach Stöðvarfjörður. Dort sollten Sie auf jeden Fall die große private Mineraliensammlung von Petra besichtigen. Falls Sie noch mehr über die Geologie der Gegend erfahren möchten, ist im Infozentrum in Breiðdalsvík eine schöne Ausstellung. Den nächsten Halt sollten Sie im Fischerdorf Djúpivogur machen, wo Sie schön restaurierte Lagerhallen aus der dänischen Zeit vorfinden (heute Restaurants und ein Museum). Ornithologisch Interessierte sollten in der Nähe der Flugpiste das Vogelschutzgebiet besuchen. Wer lieber wandern möchte, sollte ein Stück weiter nach Süden fahren und kurz vor Þvottárskriður eine Wanderung an der Küste machen. Dies ist auch ein Stück weiter an der Küste am Leuchtturm bei Hvalsnes möglich. Über die Ortschaft Höfn erreichen Sie Ihre Unterkunft in der Nähe vom Gletscher Vatnajökull. 2 ÜN. (Ca. 280 km.)

11

Die Gletscherlagune Jökulsárlón

Heute unternehmen wir einige erholsame, kürzere Ausflüge. Die Hauptattraktion der Gegend ist die Gletscherlagune Jökulsárlón, auf der Sie eine Bootsfahrt zwischen den Eisbergen unternehmen können. Besonders empfehlenswert ist ein kurzer Spaziergang Richtung Meer, wo die Eisberge im schwarzen Sand am Atlantik stranden. An den vielen Gletscherzungen des Vatnajökulls gibt es auch andere, weniger bekannte Lagunen, die ebenfalls zu leichten Wanderungen einladen. (Ca. 100 km.)

12

Nationalpark Skaftafell und die Südküste

Im Nationalpark Skaftafell empfehlen wir eine ruhige, zweistündige Wanderung zum Wasserfall Svartifoss bevor Sie weiter Richtung Westen fahren. Über zwei große Sanderwüsten erreichen Sie Islands südlichste Ortschaft Vik. Hier sollten Sie am Berg Reynisfjall die Brandung und schöne Basaltsäulen erleben. Eine Fahrt auf den Vogelfelsen Dýrhólaey ist ebenfalls empfehlenswert. Hier haben Sie einen einmaligen Blick auf die schwarze Sandküste und die Gletscher Mýrdalsjökull und Eyjafjallajökull. 1 ÜN in der Gegend von Vik. (Ca. 250 km.)

13

Ein Einblick ins Hochland und Vulkan Hekla

Sie fahren am Gletscher Eyjafjallajökull entlang und halten am Hof Þorvaldseyri, wo der Bauer eine interessante Ausstellung über den weltbekannten Ausbruch im Jahre 2010 aufgebaut hat. Auf dieser Strecke sind auch die berühmten Wasserfälle Skógafoss und Seljalandsfoss, hinter dem sie hergehen können. Fahren Sie weiter durch die Ortschaft Hella. Kurz danach führt eine Straße ins Landesinnere und auf Vulkan Hekla zu. Mehr über diesen berühmstesten Vulkan Islands können Sie am Hof Leirubakki im Heklamuseum erfahren. Etwa 30 km weiter ins Landesinnere überqueren Sie den Gletscherfluss Þjórsá und fahren im Tal Þjórsárdalur weiter. Hier sollten Sie die Ausgrabung des alten Sagahofes Stöng besichtigen. 1 ÜN bei Flúðir oder im Tal Þjórsárdalur (Ca. 230 km.)

14

Der Goldene Kreis und Reykjavík

Wir beginnen den Tag an Islands populärstem Wasserfall Gullfoss. In kurzer Entfernung kommen Sie dann in das berühmte Quellengebiet am großen Geysir, dessen kleiner Bruder Strokkur alle paar Minuten eine Wasserfontäne in die Luft schickt. Auf dem Weg nach Reykajvik kommen sie zur UNESCO-Welterbestätte Nationalpark Þingvellir am See Þingvallavatn. Wer möchte, kann eine kurze Wanderung am alten Thingplatz unternehmen, bevor Sie gegen Nachmittag wieder in Reykjavik ankommen. 1 ÜN in Reykjavík. (Ca. 150 km.)

15

Abreise

Fahrt zum Flughafen, Abgabe des Mietwagens und Rückflug. (Ca. 50 km.)

Reisevorbereitungen

Reisevorbereitungen


Reisezeit

Wer v.a. das vielfältige Vogelleben oder die hellen Sommernächte erleben möchte, für den bietet sich der Frühsommer (Mitte Mai – Ende Juli) an. Der bei vielen Reisenden beliebte Papageitaucher verlässt Island Anfang bis Mitte August. Wenn Ihr Interesse eher den beeindruckenden Nordlichtern gilt, empfehlen wir eine spätere Reisezeit: Ab Ende August haben Sie die Chance, Zeuge der bizarren Farbformationen am Nachthimmel zu werden. Die Hochlandpisten sind ab ca. Mitte Juni und bis Ende September befahrbar. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des isländischen Straßenverkehrsdienstes.


Reisedokumente

Staatsbürger aus EU-Ländern, dem Schengen-Gebiet und der Schweiz benötigen zur Einreise einen gültigen, von der isländischen Regierung anerkannten Personalausweis oder Reisepass. Staatsbürger anderer Länder wenden sich bitte an die entsprechenden Botschaften zwecks Visa-Informationen.
Weitere Informationen erhalten Sie bei der isländischen Botschaft in Berlin, Rauchstraße 1, 10787 Berlin –
Tel.: +49 (0)30 50 50 40 00, http://www.botschaft-island.de.


Führerschein

Der deutsche /schweizerische / österreichische Führerschein ist in Island gültig.


Gesundheitshinweise

Sie benötigen für Ihre Islandreise keine Impfungen. Wir empfehlen, dass Sie Ihre Europäische Krankenversicherungskarte mit auf Ihre Reise nehmen. Diese Karte ist bei Ihrer Krankenkasse erhältlich.


Notfälle

Die allgemein gültige Notrufnummer (24-Std.-Service) in Island ist 112.
Gesundheitszentren und/oder Krankenhäuser gibt es in allen größeren Gemeinden Islands.
Beim Polizeirevier in Reykjavík können Sie während der Bürozeiten Auskunft bekommen: Tel. +354 569 9020.


Währung/Geldwechsel

Die isländische Währungseinheit ist die „króna“ (= Krone). Alle isländischen Banken halten Devisen bereit und sind in der Regel Mo.–Fr. von 9.15–16.00 Uhr geöffnet. Am günstigsten ist es, Geld von Bankautomaten mit Ihrer EC-Karte oder Ihrer Kreditkarte abzuheben. Geldautomaten finden Sie in allen Ortschaften und an Flughäfen. Kreditkarten und EC-Karten werden in allen Geschäften akzeptiert.


Klima

Dank des Golfstromes erfreut sich Island eines gemäßigt frischen Meeresklimas mit kühlen Sommern und verhältnismäßig milden Wintern. Das Wetter ist wechselhaft, weshalb empfohlen wird, sich auf jede Wetterart einzustellen. Weitere Informationen über das Wetter in Island finden Sie beim Meteorologischen Amt.
Zeit In Island gilt ganzjährig die Greenwichzeit (GMT), d. h. im Sommer ist es in Island 2 Stunden früher als in Deutschland, im Winter 1 Stunde.


Kleidung und Ausrüstung

In Island hat sich die Zwiebelmethode bewährt, d.h. Sie sollten sich mit T-Shirt, Pullover, warmen Hosen und einer leichten wind- und wasserfesten Regenjacke ausstatten. Außerdem sind für Wanderungen stabile, wasserdichte (Goretex) Wanderschuhe ganz wichtig – diese sollten auch Profilsohle haben. Bitte nicht kurz vorher kaufen, weil man sich sonst beim Einlaufen Blasen holt. Wir empfehlen auch die Mitnahme eines Fernglases. Bitte Badeanzug und Sonnenbrille nicht vergessen! Nota bene bei Winterreisen allgemeine warme Winterkleidung und festes Schuwerk, da wir kleinere Wanderungen im Schnee unternehmen werden.


Schwimmbäder

Isländer lieben Freibäder. Man trifft sich dort und plauscht über Gott und die Welt. Jung und Alt gehen diesem Volkssport nach und Sie sollten es sich nicht nehmen lassen, auch daran teilzunehmen. Besuchen Sie doch mal einen „heißen Topf“! Wenn es mehrere davon gibt, steht meist auch die Temperatur dran. Beginnen Sie mit dem kühleren und steigern Sie dann die Temperatur.


Elektrizität

Elektrische Spannung in Island beträgt, wie in Kontinentaleuropa, 230 V, 50 HZ AC und die Stecker sind entsprechend.


Telefonieren

Direktdurchwahl innerhalb Islands ist überall möglich. Die Vorwahl für Island bei Ferngesprächen aus dem Ausland und ausländischen Handys lautet 00354 + die 7-stellige Anschlussnummer.
Für Auslandsgespräche wählen Sie 00 und die entsprechende Landesvorwahlnummer, dann Ortsvorwahl und Teilnehmernummer Ihres gewünschten Gesprächspartners.
Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir das Mitnehmen eines Mobiltelefons. Um Kosten zu sparen, können Sie im Duty-Free-Geschäft am Flughafen oder an jeder Tankstelle eine Prepaid-Karte mit isländischer Telefonnummer günstig kaufen.


Speisen und Getränke

Die isländische Küche bietet viele kulinarische Köstlichkeiten, wie z. B. frischen Fisch, Lamm und Spezialitäten wie die Milchspeise Skyr. Auch Vegetarier kommen hier auf Ihre Kosten. Bier, Wein und Spirituosen dürfen ausschließlich in staatlichen Monopolgeschäften (isl. Vínbúð) verkauft werden und sind daher nicht in den normalen Lebensmittelgeschäften erhältlich. Obwohl Bier erst seit 1989 wieder gebraut werden darf, bieten isländische Brauereien inzwischen eine reiche Auswahl des beliebten Gerstensafts an.


Trinkgeld

Im Endpreis sind in Island grundsätzlich Bedienung und MwSt. enthalten.


Geschäftszeiten

Generelle Öffnungszeiten im Juni, Juli und August sind von 9–18 Uhr. Einige Supermärkte haben inzwischen rund um die Uhr sowie an Wochenenden geöffnet.


Ankunft in den Unterkünften

Bei einer späten Ankunft nach 20 Uhr empfehlen wir Ihnen, Ihre vorgebuchte Unterkunft anzurufen und Bescheid zu geben.

Bitte beachten Sie, dass wir bei kleineren Gruppen, bis 15 Teilnehmer, möglicherweise einen Driver-Guide einsetzen.

Anreise


Zu den Flugverbindungen und Informationen zur Flugbuchung.

Fahrplan Download PDF


Wir bieten die Anreise nach Island mit der Fähre Smyril-Line ab Hirtshals in Dänemark an. Sie können mit dem eigenen Fahrzeug anreisen oder haben die Möglichkeit, ber der Ankunft in Seyðisfjörður, im Osten Islands, einen Mietwagen übernehmen. Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot mit Reiseroute und Unterkünften.

Fahrplan Download PDF

Galerie

Hotels

Gästehaus Brattagata

Durch seine zentrale Lage können Sie vom Gästehaus Brattagata aus sämtliche Ziele im Innenstadtbereich zu Fuß erreichen. Unbedingt sollten Sie einen kleinen Bummel durch die lebendige Hafengegend einplanen, die direkt vor der Tür des Hotels liegt. Zudem finden Sie in unmittelbarer Nähe zum Hotel eine Reihe sehr interessanter Museen; darunter das Seefahrts- und Marinemuseum, das Sagamuseum, ein Wikingermuseum und ein Ornithologisches Museum. Ihre Gastgeberin Ingunn wird Sie herzlich empfangen und Ihnen morgens ein besonders gutes Frühstück servieren.


Gästehaus Geirland

Das Hotel Geirland liegt in ausgezeichneter Lage nur 2 km von der Ortschaft Kirkjubæjarklaustur entfernt. Hotel Geirland verfügt über ein hervorragendes Restaurant, das vorwiegend regionalen Produkte nutzt und eine der besten Skyrtorten (eine Art isländischer Käsekuchen) anbietet. Unbeindgt ausprobieren sollten Sie auch die Regenbogenforelle (klausturbleikja), für die Kirkjubæjarklaustur bekannt ist und die hier besonders gut zubereitet wird. Aufgrund seiner Lage bietet Geirland viele Ausflugsmöglichkeiten; so liegt z.B. die imposante Schlucht Fjaðrárgljúfur nur wenige Kilometer entfernt. Auch ein Schwimmbad und ein Golfplatz liegen in unmittelbarer Umgebung. Zum Nationalpark Skaftafell fahren Sie vom Geirland Hotel aus 1 Stunde.


Bauerngasthof Sel i Grimsnesi

Der Bauerngasthof Sel í Grímsnesi liegt in direkter Nähe des Bistums Skálholt im Süden Islands. Durch seine idyllische Lage lädt der Bauerngasthof zu abendlichen Spaziergängen ein. Wir empfehlen zudem, hier abends zu essen – es gibt kaum eine bessere Küche als bei Skúli und Unnur Ása. Wenn Sie selber kochen möchten ist dies auch in der Küche möglich. Anglerfreunde kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten – der Besitzer von Sel ist selbst passionierter Angler und Jäger und kann auf Anfrage sicher den ein oder anderen Fischerausflug in dem Fluss Brúará organisieren.


Narfastaðir

Der ehemalige Bauernhof Narfastaðir liegt im Reykjadalur-Tal ca. 20 km westlich vom See Mývatn nahe der Ortschaft Laugar. Das Hauptgebäude war einst ein Schafstall und eine Scheune welche in elegante und gemütliche Unterkünfte umgewandelt wurden. Narfastaðir bietet Feinschmeckern ein empfehlenswertes Abendbuffet sowie allen Gästen kostenlosen Internetzugang. Durch seine Lage zwischen See Mývatn und dem Städtchen Húsavík ist Narfastaðir ein idealer Ausgangspunkt für die Sehenswürdigkeiten des Nordens. Sie haben auch einen Hotpot am Hotel, eine Bar und Zugang zu gemütlichen Aufenthaltsräumen im Hauptgebäude. Hier können Sie sich mit einem Tee oder Kaffee am Abend entspannen.


Hestasport Cottages

Die Ferienhausanlage Hestasport liegt etwas südlich der Ortschaft Varmahlíð in Nordwestisland. Die Ferienhäuser bieten Ihnen die Möglichkeit zur Selbstverpflegung mit einer einer voll ausgestatteten Küche. Ausserdem gibt es eine eigene Terrasse und kostenloses W-LAN. Die Hestasport Cottages sind aus Holz erbaut und verfügen über eine Mikrowelle, Kaffee- und Teezubehör sowie einen Kühlschrank. Jedes Cottage bietet einen Esstisch, ein Sofa und ein eigenes Bad mit einer Dusche. Hestasport liegt mitten in der Pferdezuchtregion Skagafjörður und bietet Interessierten auch Ausrittmöglichkeiten an, z.T. in Verbindung mit Riverrafting. Auch gibt es hier in der Nähe eine geothermale Quelle und daher einen natürlichen Gemeinschaftswhirlpool im Freien: perfekt zum abendlichen Ausspannen!


Eyvindará

Diese familiengeführte Gästehaus liegt sehr idyllisch im Wald unweit von Egilstaðir. Das Frühstück wird Ihnen jeden Morgen serviert. Ein Getränk erhalten Sie an der Bar und ein Abendessen (meist Buffet) können Sie im Restaurant von Juni bis August genießen. Von Eyvindará aus ist es nur ein Katzensprung in die Hauptstadt Ostislands, in der Sie einkaufen, essen oder schwimmen gehen können. Wer sich gerne bewegt, für den bietet sich eine abendliche Wanderung im Waldgebiet Hallormsstaðir oder zu den hübschen Wasserfällen Litlanesfoss und Hengifoss an.